1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Newsticker | 100 % Neuigkeiten um IOTA, die IF, Partner und Usecases 2.8k

      • ModBotMinel
    2. Replies
      2.8k
      Views
      50k
      2.8k
    3. t23t20

  • Ganz ehrlich: Finger von Bitvavo!

    Ich habe mich vor einigen Tagen dort angemeldet, weil ich eine Alternative zu Bitpanda suchte und es sehr unkompliziert erschien.


    Tatsächlich ist das Registrieren und Einzahlen von Geld sehr unproblematisch, aber jetzt kommt es:

    Bevor man seine gekauften Miotas auf seine Wallet-Adresse transferieren kann, muss man die entsprechende Adresse erst mal verifizieren, in dem man ein Bild von sich mit Ausweis und Notiz mit Datum von heute in die Kamera hält + einen Screenshot der Wallet wo die Adresse ersichtlich ist. Also habe ich das gemacht und von meiner Firefly-Wallet einen Screen gemacht und alle Daten wie meine Miotas etc. darin geschwärzt, so dass nur die Adresse ersichtlich war.

    Dies wurde 5 Tage lang NICHT akzeptiert! Ich habe 5 Tage lang mit dem Support hin und her geschrieben und erklärt, dass die Währung Iota eine eigene Wallet hat.


    Als das endlich gekappt hat und die Adresse verifiziert war, wollte ich dann die Adresse nutzen um meine Miotas dorthin zu versenden..


    DANN kam die Meldung, dass man aus Sicherheitsgründen NUR 2 Minuten nach der Anmeldung seine Coins versenden kann.

    Ich bin schon wieder ausgerastet und habe den Support kontaktiert bis es dann nach 2 Stunden endlich funktioniert hat.


    NIE WIEDER BITVAVO.


    Konto habe ich jetzt geschlossen.


    Mal gucken ob ich jetzt zu Binance gehe, obwohl ich damals die Handhabung halt sehr benutzerunfreundlich fand...

  • Hi,


    will gleich mal auf deinen Beitrag antworten, da bei mir das genaue Gegenteil der Fall ist.


    Zwei Dinge sprechen für mich ganz klar gegen Bitpanda:


    1) ein Mittelherkunftsnachweis wird erst bei Auszahlungen angefordert. Hatte den Fehler gemacht und über einen längeren Zeitraum Einzahlungen und Miota-Käufe zu tätigen und wollte dann erst auf die neue Firefly Wallet auszahlen (und nicht mehr auf die Tirinity Wallet). Zwei kleinere Miota Auszahlungen gingen noch, dann wurden alle Auszahlungen gesperrt, bis der Mittelherkunftsnachweis geklärt wird. Das ein Mittelherkunftsnachweis gefordert wird ist nicht das Problem für mich, aber das man das ganze erst anfordert wenn es um die Auszahlung geht und nicht schon ab einer gewissen Grenze bei den Einzahlungen, empfinde ich als sehr hinterhältige Herangehensweise (um das mal freundlich auszudrücken).

    Wer unter einer gewissen Grenze bleibt, für den spielt das keine Rolle ... (wo diese Grenze liegt kann ich aber auch nicht sagen oder nach welchem Schema hier Bitpanda "Alarm" schlägt)


    2) Support war (zumindest für mich) unter 5 Tagen nicht erreichbar. Kurzfristig lässt sich hier gar nichts klären.

    Bin mittlerweile an einigen Börsen angemeldet und ich habe sehr oft innerhalb 24h oder kürzer Rückmeldungen zu Anfragen.



    Zu Bitvavo:


    - Hab mich dort angemeldet,

    - KYC durchgezogen

    - ersten Euro-Betrag per SEPA überwiesen

    - ein Werktag später Geldeingang bei Bitvavo

    - Miotas gekauft (auf der erweiterten Exchange per Limit Kauforder)

    - nachdem die Kauforder ausgeführt wurde am nächsten Tag ein neues Wallet in Firefly angelegt

    - Verifizierung der MIOTA-Adresse per Chrome-Browser mit Bild von mir und Datum und kurzem Bildschirmvideo meiner (leeren) Firefly mit sichtbarer Adresse

    - Freigabe der Adresse von Seiten Bitvavo innerhalb von 30 Minuten

    - Miotas an meine Adresse überwiesen und innerhalb von ein paar Minuten empfangen.

    - seither schon mehrere Überweisungen ohne Probleme getätigt.



    Kann deine Probleme also nicht bestätigen. Aber so unterschiedlich sind eben die Erfahrungen.

    Ich schreibe das hier auch nur als positive Ergänzung zu deinen (leider) negativen Erfahrungen.

  • Hallo,


    ich hatte mit Bitpanda jetzt nicht so massive Probleme, aber der Support ist leider nie auf ganz klare Fragen von mir eingegangen und hat immer Sachen geantwortet, die gar nicht meine Frage waren.

    Also habe ich dann die Konsequenz gezogen und das Konto gelöscht.


    Bitvavo war für mich die absolute Katastrophe.

    Das Konto ist mittlerweile auch gelöscht und ich werde jetzt nur noch TanglePay benutzen (ich hasse Börsen mittlerweile einfach nur noch)

  • Twitterübersetzung

    Als erste Krypto-Börse in den Niederlanden haben wir eine Partnerschaft mit PayPal aufgebaut.

    Durch diese Partnerschaft streben wir danach, gemeinsam neue und sichere Methoden zum Kauf und Verkauf von Krypto zu finden.


    Wer mein schweigen nicht versteht, der versteht auch meine Worte nicht.

    Es zählt nicht wie hart du zuschlagen kannst, es zählt nur wie viel du einstecken kannst.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!