Kryptobörsen und Handelsplätze - Talk

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Newsticker | 100 % Neuigkeiten um IOTA, die IF, Partner und Usecases 173

      • ModBotMinel
    2. Replies
      173
      Views
      4.7k
      173
    3. ModBotMinel

  • Ich bin seit längerem bei coinmerce und bin sehr zufrieden. Einmal den Kundensupport gebraucht, das war auch sehr zufriedenstellend.

    Alles sehr schnell, unkompliziert und übersichtlich.

  • Bei bitpanda blockieren sie mein Geld schon seit fast einer Woche, obwohl ich denen schon alles mögliche geschickt habe und ich bin sicher nicht gerade arm!!! Sie überschreiten ihre nachweispflicht bei weitem.

    Da gibt es keinen Telefonsupport, keine Nummern wo man sich beschweren kann sondern nur alles per Mail.

    Der Oberhammer ist aber,dass du auf Nachfrage nach einen Nachnahmen und einer Telefonnummer um es meinen Anwalt zu geben,weder die Nummer, noch den Nachnahmen desjenigen der dich bereits die letzten Nerven kostet bekommst!!!

    Das können andere besser!!!

  • Also ganz persönliche Meinung von mir:

    Scheiß egal welche Börse, regt euch nicht auf wieso welche Börse angepriesen wird oder nicht. Benutzt einfach die, wo ihr am besten mit zurecht kommt und am liebsten habt.

    PS: könnte mir vorstellen Bitpanda halt öfters erwähnt wird, weil sie sau einfach ist um etwas zu kaufen und deren Sitz nicht irgendwo in Malta oder so ist...

    Naja Jungs und Mädels jetzt genießt mal den Sonnenschein und Zeit mit der Familie.... Mein Grill wartet auch schon;-)

    Schönen Sonntag wünsche ich euch allen

  • Weil du als Börsenplattform den Anweisungen der BaFin folgen musst.

    Und so muss das auch Bitpanda. Deswegen dürfen wir Nutzer von EToro ab Montag auch alle eine erneute Videoverifizierung machen, weil das die BaFin für alle Nutzer festgelegt hat, die dort Kryptowährungen kaufen. Hängt wahrscheinlich schon irgendwie mit dem neuen Geldwäschegesetz zusammen (?).

    Binance hat seinen Sitz in den USA und daher spielt das keine Rolle.

    Ja und nein. Die Bafin unterliegt der deutschen Finanzaufsicht. Birpanda sitzt in Österreich.

    Wenn ich mich bei einer Börse registriere, mein Perso hinterleg, meine Kontodaten angeb und noch eine aktuelle Rechnungsanschrift von der Stadt oder sonstigen Börde hinterlege, sollte es damit genug sein. Mehr kann ich nicht dazu beitragen ohne mich persönlich mit allen Unterlagen vorzustellen.

    Wenn ich nun von meinem Konto Kohle einzahl,dann kaufe oder verkaufe und Geld zurücküberweisen lass, ist das mein Ding. Alles weitere geht denen nichts mehr an.

    Die Menschen, die Geldwäsche betreiben.....die stellen dies ganz bestimmt viel raffinierter an, als der normale Bürger es sich vorstellen kann. Sollte es so sein, ist dies in beiden Fällen eine angelegenheit für die Staatsanwalt und/ oder das Finanzamt und nicht Aufgabe eines Dienstleisters, woher ich mein Kapital her hab.

  • Ja und nein. Die Bafin unterliegt der deutschen Finanzaufsicht. Birpanda sitzt in Österreich.

    Wenn ich mich bei einer Börse registriere, mein Perso hinterleg, meine Kontodaten angeb und noch eine aktuelle Rechnungsanschrift von der Stadt oder sonstigen Börde hinterlege, sollte es damit genug sein. Mehr kann ich nicht dazu beitragen ohne mich persönlich mit allen Unterlagen vorzustellen.

    Wenn ich nun von meinem Konto Kohle einzahl,dann kaufe oder verkaufe und Geld zurücküberweisen lass, ist das mein Ding. Alles weitere geht denen nichts mehr an.

    Die Menschen, die Geldwäsche betreiben.....die stellen dies ganz bestimmt viel raffinierter an, als der normale Bürger es sich vorstellen kann. Sollte es so sein, ist dies in beiden Fällen eine angelegenheit für die Staatsanwalt und/ oder das Finanzamt und nicht Aufgabe eines Dienstleisters, woher ich mein Kapital her hab.

    Das ist nicht ganz korrekt.

    Es ist egal, ob Bitpanda in Österreich ist.

    Will Bitpanda den Verkauf von Kryptowährungen für Bürger in Deutschland anbieten, muss Bitpanda die Bestimmungen des BaFin einhalten.

    Es gelten auf Etoro völlig unterschiedliche Regelungen für die jeweiligen Nutzer.

    Engländer dürfen zB zur Zeit keine Kryptowährungen kaufen, sondern nur CFD's (unechte Kryptowährungen) - (also bei Etoro ist es zumindest so).

    Was das Thema Geldwäsche angeht stimme ich dir natürlich zu. Ich sage ja auch nicht, dass ich diese Prozesse gut finde.

    Wenn ich entscheiden könnte, würde man nur noch Mehrwertsteuer zahlen und sonst nichts.

  • Ja und nein. Die Bafin unterliegt der deutschen Finanzaufsicht. Birpanda sitzt in Österreich.

    Wenn ich mich bei einer Börse registriere, mein Perso hinterleg, meine Kontodaten angeb und noch eine aktuelle Rechnungsanschrift von der Stadt oder sonstigen Börde hinterlege, sollte es damit genug sein. Mehr kann ich nicht dazu beitragen ohne mich persönlich mit allen Unterlagen vorzustellen.

    Wenn ich nun von meinem Konto Kohle einzahl,dann kaufe oder verkaufe und Geld zurücküberweisen lass, ist das mein Ding. Alles weitere geht denen nichts mehr an.

    Die Menschen, die Geldwäsche betreiben.....die stellen dies ganz bestimmt viel raffinierter an, als der normale Bürger es sich vorstellen kann. Sollte es so sein, ist dies in beiden Fällen eine angelegenheit für die Staatsanwalt und/ oder das Finanzamt und nicht Aufgabe eines Dienstleisters, woher ich mein Kapital her hab.

    Genau meine Meinung!!!

    Darum werde ich auch am Montag andere Geschütze auffahren!!!

  • Das würde mich auch mal interessieren, welche Plattform geeignet ist wenn alle von Bitpanda abraten? Wenn ich jetzt mir neue Iota kaufe auf einer Plattform, sollte man die dann dort erstmal liegen lassen bis Firefly kommt? Oder direkt auf die Trinity Wallet?

  • Wo kann man sich denn anmelden wo das nicht der Fall ist

    Ich kenne keine andere Börse, die ihr Kunden so vorführt, und da sind auch welche dabei die sich an EU Vorschriften halten müssen. Kontrolle ist ja gut, ab wie es Bitpanda macht ist für mich manchmal nur noch Willkür, und ist unverhältnismäßig.


    Zogoman11

    ...ein Rechtsanwalt erledigt das meist sehr schnell. Halte uns auf dem laufenden.


    Börse: Binance, Bitfinex

  • Das würde mich auch mal interessieren, welche Plattform geeignet ist wenn alle von Bitpanda abraten? Wenn ich jetzt mir neue Iota kaufe auf einer Plattform, sollte man die dann dort erstmal liegen lassen bis Firefly kommt? Oder direkt auf die Trinity Wallet?

    Wie du willst. Natürlich sind sie in deiner Obhut am sichersten.

    Aber klar, einfacher ist es wenn man sie auf der Börse lässt bis nach der Umstellung, dann kannst du sie dir einfach auf deine neue Adresse senden. Die Börsen können ca. 1 Woche vor Veröffentlichung migrieren. Das ist aber nur eine interne Angelegenheit für die.


    Wenn ich jetzt kaufen würde, würde ich auch warten...

  • Und wie macht Ihr es eigentlich mit einer möglichen Auszahlung in der Zukunft. Oftmals sind die Börsen ja limitiert beim Betrag. Kann ich von Firefly zum Beispiel zur jeder Börse meine Iotas schicken ohne das die irgendeinen NAchweis fordern? Bzw. würdet Ihr jetzt schon bei einer Börse eine Lgitimation einrichten das man auch größere Beträge auszahlen lassen kann? Oder welche Börse hat generell schon jetzt ein großes Auszahlungsvolumen ohne spezielle Legimitationen


    Bei Bitpanda ist mit der Light Verifizierung ja schon eigentlich ein riesen Betrag abgedeckt. Aber Ihr habt mich jetzt verunsichert weil die Auszahlung anscheinend lange dauert. Können das mehrere Bestätigen?

  • Ehrlich Leute ich mach mir keine Sorgen wegen dem Auszahlen... erstens bin ich ein kuhler Typ und zweitens sind wir paar Hansels doch nicht die Einzigsten die dieses Problem haben...

    Das gleiche Gesetz gilt ja auch für Firmen.... was meint ihr wie lange die das mit machen?

    Wenn irgendwelche Unternehmen auscashen wollen um z.b. eine neue Werkhalle für 10 Mio. zu bauen dann werden die doch nicht warten wollen bis irgendeine Cryptobude 3 Wochen lang irgendwas geprüft hat.


    Ich denke das wird sich sehr schnell mit der Adaption lösen, denn grade auch Banken wollen ja an den Cryptomarkt und ich bin sicher das es in Zukunft genauso leicht gehen wird wie als wenn man heute Dollar in Euro tauscht bzw noch viel schneller denn sonst wäre Industrie 4.0 mit ihren Micropayments gar nicht durchführbar.

    Wenn dann nämlich jedes man belegt werden müsste das die 3,95€ reell erlangt wurden, wie will sich mein Auto dann für das gefundene Schlagloch entlohnen lassen wenn ich jedes mal 3 Wochen brauch um sowas bei einer Börse auszucashen...unmöglich.

    Am Ende wird das laufen als wenn ich eine große Menge Bargeld bei der Bank einzahle, die melden das an das Finanzamt und das wird gegenprüfen ob das in meiner Steuererklärung auftaucht oder nicht...

    Wer IOTA´s nachmacht oder verfälscht, oder sich nachgemachte oder verfälschte IOTA´ s verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Geldstrafe nicht unter zwei Bitcoin bestraft. :coin:

  • Okey so wie sich das anhört, ist bitpanda dann auf jeden Fall eine seriöse Plattform im deutschsprachigen Raum mit guten Standards. Sicherlich wird sich hier einiges auch noch bessern. Stehen noch am Anfang.

    Wie läuft dort die Verifikation ab. Reicht eine light Verifikation oder ist der Aufwand für die komplette nicht so groß? Hat hier jemand Erfahrungen?

  • Okey so wie sich das anhört, ist bitpanda dann auf jeden Fall eine seriöse Plattform im deutschsprachigen Raum mit guten Standards. Sicherlich wird sich hier einiges auch noch bessern. Stehen noch am Anfang.

    Wie läuft dort die Verifikation ab. Reicht eine light Verifikation oder ist der Aufwand für die komplette nicht so groß? Hat hier jemand Erfahrungen?

    Ist schon ein Paare Jahre her bei mir. Aber hier kannst Du nachlesen, https://support.bitpanda.com/Verifizierung, wenn Du dich traust. 8o

    Bertrand Russell (*1872- † 1970): Die Frage heute ist, wie man die Menschheit überreden kann, in ihr eigenes Überleben einzuwilligen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!