Posts by Tingle-Tangle-Joe

    Ja das ist doch genau der Punkt. Das findet hier doch jeder zurecht zum kotzen, wenn andere Projekte sich über Iota auslassen. Dann kann man es ja nicht gutheißen, wenn Hans anfängt das Gleiche zu machen. Nichts anderes habe ich mit meinem Post ausdrücken wollen. Aber wie man an den Dislikes sieht, sind hier wohl einige der Meinung, dass das ganz toll ist…



    Ohne hier Hans Moog verteidigen zu wollen, empfinde ich (persönliche Meinung :winking_face:), dass Hans jemand ist der sich einer Diskussion stellt, soll heißen er kritisiert, wenn er was zu kritisieren hat und geht aber auch Kritik an der eigenen Arbeit nicht aus dem Weg oder schweigt sich aus.

    Im Gegenteil bleibt er meist keine Antwort schuldig, aber die Gegenseite hat dann oft nichts mehr zu entgegnen oder es egibt sich auch mal eine (hofffentlich) fruchtbare Diskussion für beide Seiten (so wie es momentan evevntuell (!) in dem Twitterlink passiert, auf den du dich bezogen hast -

    ).


    Daher empfinde ich Kritik, die auf ehrliche Weise hinterfragt, nicht als unpassend.


    Wie und ob das nebenher in den Zeitplan der Arbeit von Hans Moog passt, muss er selber entscheiden.

    Zum Uptrend mal ne lustige Nebenbaustelle ....


    Heute Nacht soll tatsächlich ne Rakete starten :rocket:smiling_face_with_sunglasses:


    Und wie's der Zufall so will, heißt das gute Stück auch noch FIREFLY ALPHA

    Na wenn da mal nicht schon so ne Kryptowallet mit an Board ist :'D



    Die Firma hat auch nen ganz netten Internetauftritt

    Firefly Aerospace


    Charttechnisch würde ich mal sagen, der nächste Wiederstand liegt dann so kurz vor der Stratossphäre bei MaxQ :tanglenaut:yay

    Mal ganz abseits vom Ledger-Support, hätte ich zwei ganz profane Fragen:


    1) Kann man von einem angelegten Profil einfach nur den Namen ändern ?

    2) Kann man innerhalb eines Profils einfach nur den Namen der Wallets ändern ?


    Hört sich eigentlich einfach an, aber ich komm nicht dahinter, ob ,und wenn ja, wie das funktioniert.


    Danke euch für jede Hilfe.

    Danke euch beiden für eure Erfahrungen.


    Also wie ich es gedacht habe - bisher ist eine Sofortüberweisung nur mit sehr hohen Gebühren möglich.


    SEPA Sofortüberweisung ist damit wohl (noch ?) nicht möglich.

    Hallo Zusammen,


    wollte mal nachfragen, wie ihr IOTAs über omoku kauft ?


    Ich würde gern per SEPA kaufen, aber Omoku erklärt ja auf ihrer Seite, dass der Kaufkurs erst bei Zahlungseingang ermittelt wird.

    Ich kann zwar bei der SEPA Überweisung angeben, dass eine sofortige Gutschrift getätigt werden soll, aber der Empfänger muss dass ja auch unterstützen und weiter oben steht ja in der Twitter-Meldung von Omoku vom 18. April, dass sie an der sofortigen SEPA Überweisung erst noch arbeiten. Hinzu kommt ja noch der Standort in der Schweiz. Ich denke man muss dann ja auch auf ein Schweizer Konto überweisen - also auch noch Nicht-EU Land - und da weiß ich auch nicht, ob und wie sich das auf die Dauer bis zum Zahlungseingang auswirkt.


    Hat jemand von euch schon per SEPA bei omoku gekauft und hat da (möglichst aktuelle) Erfahrungen, die er hier teilen möchte.


    Dank euch ...

    Hat Bitpanda die Migration tatsächlich schon umgesetzt ? (ernsthafte Frage ...)


    Offiziell haben sie ja noch nichts verlauten lassen, oder ?


    Und aktuell ist sogar laut offiziellem Bitpanda Status keine IOTA Transaktion möglich :think:


    bitpanda-status-21-Jan2021-2.jpg

    Ich Juni 2021:

    Entwickle einen rein auf Elon-Musk-Twitterposts-basierten-Bitcoinpreis-Algorithmus und beginne mit Daytrading.

    Startkapital: 10 Euro


    Ich Dezember 2025:

    Auf der Liste der reichsten Menschen der Erde stehe ich nun auf Platz 5. B)


    Ich Januar 2026:

    Elon Musk hat seinen Hauptwohnsitz auf den Mars verlegt (Starship Boulevard 1).

    Bin auf der Liste der reichsten Menschen der Erde auf Platz 4 vorgerückt. :party:


    Ich Februar 2026:

    Hab aufgehört mit dem Daytrading. Ist mir jetzt zu anstrengend ... :trollface






    Wünsch euch allen ein schönes und hoffentlich fröhliches Wochenende zusammen mit guten Freunden.

    Mit selbigen ist es dann auch egal ob's draussen regnet oder die Sonne scheint ...

    Danke Funsurfer für den link.


    Was mich etwas stutzig gemacht hat ist, dass der Youtuber teilweise auf die älteren Artikel von IOTA eingeht z.B. auch den nachfolgenden


    Artikel "Assuring authenticity in the tangle with signatures"


    in dem es noch um die Winternitz-Signaturen geht.


    Und es scheint so, dass er denkt, dass diese auch in Chrysalis noch zum Einsatz kommen.


    Wäre es nicht sinvoll solche Artikel, auf der offiziellen Blog Seite der IOTA Foundation, die mit dem Chrysalis-Update veraltet sind und daher keine technische Relevanz mehr besitzen, mit einem aktuellen Update-Text unter diesen "veralteten" Artikeln auf diesen Sachverhalt hinzuweisen.

    Gerade damit solche Missverständnisse erst gar nicht auftreten ?

    Natürlich kann man dem jeweiligen Autor auch schlechte Recherche vorwerfen, aber eventuell ist es eben sinnvoller Missverständnisse erst gar nicht aufkommen zu lassen.


    Was meint ihr ?



    antonionardella

    Gibt es jemanden der für die Aktualität der Artikel bzw. der IOTA Foundation Homepage zuständig ist, an den man diese Anregung weiterleiten könnte ?

    Darek

    die Seite von deinem link bitte nicht ernst nehmen. Hatte gestern erst den Blogbeitrag der IF gepostet, wo bereits im Februar ganz sachlich auf den Wechsel der Leitung im Forschungsbereich hingewiesen wurde.


    blockbuilders ist haupsächlich unreflektieres Nachgeplapper von IOTA FUD,


    Der nachfolgende Link von gestern bedurfte meinerseits 1 Minute "Recherche"-Zeit auf Google :winking_face:

    Link -> William (Billy) Sanders übernimmt die Rolle des Leiter im Bereich Forschung bei der IOTA Foundation

    (IF Foundation Blogbeitrag vom 23.02.2021)


    Quote from blog.iota.org/welcome-william-sanders-to-the-iota-executive-team

    Billy is taking over the role of Research Director from Serguei Popov, who will continue to serve on the Board of Directors and also as a researcher. This change in roles releases Serguei from some of the administrative tasks that, in his own words, “were never really [his] cup of tea.” Thus, this change in roles enables Serguei to focus his efforts on the work that has always been of greatest interest to him: the pure research that helps keep the IOTA protocol on the cutting edge.


    Quote from blog.iota.org/welcome-william-sanders-to-the-iota-executive-team

    Billy übernimmt die Rolle des Forschungsleiters von Serguei Popov, der weiterhin im Vorstand und auch als Forscher tätig sein wird. Dieser Rollenwechsel befreit Serguei von einigen der administrativen Aufgaben, die nach seinen eigenen Worten "nie wirklich [seine] Tasse Tee waren." Dieser Rollenwechsel ermöglicht es Serguei, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, die ihn immer am meisten interessiert hat: die reine Forschung, die hilft, das IOTA-Protokoll auf dem neuesten Stand zu halten.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Stimmt ... obwohl, das hat der Andreas Scheuer ja schon weit vorher verbockt, bevor da überhaupt was entwickelt werden musste @.@ ... und dann so tun, als ob man den ganzen Wirbel um die paar hundert Millionen Euro für nix (!!!) so gar nicht nachvollziehen kann.


    Das bayrische Überheblchkeitsgen wird in der CSU leider dominant weitervererbt ...

    Danke KuhlerTuep für den link. Interessanter Artikel und Website allgemein (werd mir mal noch ein paar Artikel zu Gemüte führen).


    Macht die Problematik etwas greifbarer. Jetzt müsste man weiter spinnen und Lösungsansätze kreieren. Aber ist ja schon mal der erste gute Schritt, das ganze in Worten etwas erfassbar zu machen.



    Der letzte Absatz hat mich extrem schockiert:Zitat:

    "So untersuchte die Hertie-School of Governance vor einigen Jahren in einer großen Studie die Performance von 170 Großprojekten in Deutschland: Die größten Kostensteigerungen zeigten sich nicht bei Flughäfen, Philharmonien oder Rüstungsprojekten, sondern mit Abstand bei IT-Projekten."


    War mir nicht bewusst, dass die unfassbare Geldverschwendung bei "greifbaren" Großprojekten (Flughafen, Philharmonien) im IT-Bereich sogar noch übertroffen werden. Wenn's mir also schon bei der Steuergeldverschwendung bei Gebäuden schlecht wird (von dem was man so mitbekommt), dann müsste ich bei IT-Projekten ja dauerkotzen :nauseated_face: ...

    Hi Benny,


    hast du dir damals, als du deine 2FA für die Trinity Wallet eingerichtet hast , den Wiederherstellungscode für die 2FA notiert ?


    Damit könntest du (denk ich) die 2FA auf deinem neuen Handy einfach wieder herstellen.

    (Oder müsste man dafür erst auf dem alten (geklauten) Handy die 2FA erst deaktivieren :think: - vielleicht weiß das ja jemand hier ... )


    Egal - wollte es einfach mal erwähnt haben. Vielleicht hilt es ja weiter ...

    Anscheinend hat es zwischendurch zeitweise funktioniert, ABER ...


    ich würde bis zum offiziellen Statement von Bitpanda warten, in dem veröffentlicht wird, dass Chrysalis erfolgreich implementiert wurde und Ein-/Auszahlungen nun wieder möglich sind.


    Mit jeder voreiligen Überweisung vor einem offiziellen Statement von Bitpanda, gehst du ein unnötiges Risiko ein.

    Natürlich sagt der Köther das, weil das Projekt X geheim ist und das beste Versteck ist das offensichtliche Ankündigen desselbigen als Joke getarnt am 1. April ...... das ist mit Respekt wirklich genial ..... und lustig wie das hypen eines Dogecoins.


    Angenommen das Projekt ist ein Projekt mit einem anderen Partner zusammen. Mit wem hat die IF etwas an diesen Tagen zusammen gemacht ohne eigentlich etwas zusammen zu machen ? ( Wow, auch das, wie genial von denen. )

    Auch wenn dein Beitrag jetzt nicht so gut angekommen ist E.M. ...


    ... mich würden deine Gedanken trotzdem interessieren ,


    gerade weil du oft so einen ganz anderen Blickwinkel aufzeigst

    oder

    weil du uns alle an der Nase rum führen willst (E.M. ... Elon Musk :'D - sorry der musste jetzt sein, soll nicht böse/verletzend gemeint sein :winking_face: )


    Einordnen kann/muss es ja dann jeder sowieso für sich B)

    ... gern geschehen :n=)


    Sollte noch erwähnen, dass ich das Video nicht auf die Aussage bezüglich der 150 Leute überprüft habe.

    Vertraue hier einfach mal darauf, dass die Aussage des Discord Users stimmt B)

    Sind halt leider immer "nur" die Neueinstellungen. Die, die gegangen sind, bemerkt man meistens nur zufällig. Wenn jetzt nach all den Neueinstellungen in Summe trotzdem "nur" 100 Leute dort sind, dann muss man sich aufgrund der Fluktuation mal Gedanken machen. Wenns jetzt mittlerweile 150 wären, wärs was anderes.


    Absolut! Hat jemand Infos dazu?


    Da vor kurzem mal die Frage aufkam, wieviel Leute aktuell gerade bei der IF Foundation arbeiten, bin zufällig gerade bei Discord drüber gestolpert:


    Info-discord-general-15-05-21.jpg


    Quelle: IOTA Discord General 15.05.21


    Also anscheinend laut Dominik Schiener im Youtube Interview mit David Lee (Link zum Interview) am 06.05.21 sind es 150 Angestellte.

    Auf der Homepage müssen sich nicht alle Angestellten freischalten aufgrund von Datenschutzbestimmungen.

    Ich habe keinen Twitter-Account, habe auch nicht vor (in nächster Zeit) mir einen zuzulegen und sehe mich auch in keinerlei Pflicht dazu.


    Mir ist bewusst, dass Kanäle wie Twitter dazu benutzt werden um schnell Informationen zu verbreiten und Reichweite zu generieren. Den Nutzen dahinter stelle ich aber größtenteils in Frage.

    Was ist den so wichtig, dass man es unbedingt immer instant mitteilen muss ?

    Die Reichweite ist natürlich heutzutage ein wichtiges Mittel um Aufmerksamkeit und damit natürlich auch Umsatz oder Einfluss zu generieren. Aber auch hier ist zu hinterfragen, ob diese Entwicklung größtenteils in eine eher schwierige/fragwürdige Richtung tendiert oder tatsächlich einen positiven Nutzen hat ?


    Gerade am aktuellen Beispiel mit den Aussagen von Elon Musk sieht man, wie die Marktteilnehmer im Kryptobereich entweder


    a) sehr unreflektiert auf die Meinungsäusserung eines erfolgreichen Geschäftsmannes über Twitter reagieren und panikartig abverkaufen (obwohl dafür kein logischer Grund vorhanden ist, da mit der Ausssage von Elon Musk, so wie sie getätigt wurde überhaupt kein Wertverlust von Bitcoin einhergeht oder als Folge daraus entsteht) oder


    b) sehr bewusst mit großen Sellorders darauf reagieren um natürlich auch daraus noch Gewinne zu realisieren.


    Die Frage lautet daher für mich eher, wie reflektiert können Meinungen von der großen Masse tatsächlich verarbeitet werden (und was sagt das über unsere Gesellschaft im Ganzen aus) und wie viel reine Manipulation steckt dahinter ?


    Die IOTA-Foundation sollte mit konstruktiver (!) Kritik schon umgehen können. Die Strategie muss sie aber selbst festlegen.

    Ob man den ganzen Zirkus auf Twitter mitmachen muss, oder ob man andere Wege wählt sollte auch zu dieser Strategie zählen um IOTA im Markt zu platzieren.

    Hatte ich heute auch schon gelesen und bin aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus gekommen :think:@.@


    Was wär das für ne Wendung, wenn Politiker ihren Job nicht mehr nur als lustloses Hobby ansehen würden, bei dem egal ist wie das Ergebnis aussieht ...


    Im gleichen Artikel heisst es dann auch noch:

    "Im Laufe des Mittwochs wird es eine Besprechung des BfDI mit dem Bundesministerium für Gesundheit geben, »bei der wir hoffen, mehr Details zu erfahren«."


    Kann man nur hoffen, dass das Bundesministerium wirklich mehr Details vorliegen hat :astonished_face: ...