Posts by MrWiggles

    Sehr wichtig auch die letzte Frage:


    CT: Is Iota still on track to relaunch the network on the 10th of March?

    DS: Yes.

    Naja, „wichtig“ war das jetzt nicht.

    Man sollte eben immer selber denken, und dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass die Frage sogar völlig sinnlos ist. Was wäre denn die Antwort gewesen, wenn das Projekt kurz vor dem Aus stehen würde? Das Projekt finanziert sich noch maßgeblich aus dem Verkauf von Token. Als hätte er dann etwas anderes gesagt ;)

    Bestes Beispiel ist doch Jinn und da war es sogar David selbst, der über Jahre hinweg sämtliche Kritiker - noch teils stark beleidigend - abbügelte, und wie weit das schon sei...

    Morgen soll es ein neues Migration Tool geben, da ein Schritt in der aktuellen Version wohl viele verwirrt hatte...

    Ich warte weitere Tage ab bevor ich es nutze und kann jedem nur raten auch noch ein paar Tage zu warten.

    Es wird vieles geben was Iota nutzt und nicht groß erwähnt wird. Das Einzige was uns aber hilft sind Transaktionen mit Wert, denn nur dazu benötigt man den Token.

    Wir brauchen etwas was sich durchsetzt, was die Leute dazu zwingt Iotas zu kaufen. Ob es nur im Hintergrund oder für den Kunden offensichtlich passiert ist dabei irrelevant.
    Trotzdem sind diese Entwicklungen alle die richtigen Schritte zum Ziel.

    Aber wirklich freuen tue ich mich erst, wenn die Carwallet kommt oder etwas anderes, was reale Zahlungen bewegt.

    Kurz nochmal: Man benötigt keine neue Adresse, sondern einen neuen Seed!

    Der Hacker kam an die Seeds und damit kann jeder sämtliche Adressen abräumen, die unter den selben Seed fallen!
    Daher bringt es absolut gar nichts neue Adressen anzulegen.

    Ein neuer Seed jetzt bringt nichts, da man seine Iotas nur durch eine Value Transaktion dorthin bekommen würde. Und die funktionieren ohne den Coo nicht. Bevor der neu startet, gibt es einen globalen Snapshot, wodurch sämtliche Transaktionen die bislang nicht bestätigt sind gelöscht werden. Sollte der Seed dem Hacker bekannt sein, nützt es einem nichts, außer man ist nach dem Neustart schneller als dieser und setzt dann unmittelbar diese Transaktion an.

    Das Migrationstool was Anfang der Woche kommen soll, erstellt einen eigenen neuen Seed und eine Valuetransaktion mit einer gewissen Signatur. In der Migrationsphase werden ausschließlich die Value-Transaktionen mit dieser Signatur bestätigt. So kann man ohne den Coo auf einen anderen Seed „umziehen“ und hat seine Funds bewegt, bevor der Hacker eine Chance hat seine „herkömmliche“ Transaktion zu starten!

    Die Version 1.4.3 Trinity wurde bereits nun auch veröffentlicht. Ich dachte bei den ersten Hinweisen auf Twitter eher an einen Fake, weil auf der offiziellen IOTA-Status Seite noch immer die Version 1.4.2 angekündigt wird.

    Ich hoffe noch immer, dass die IF bald einen Zeitpunkt ankündigen wird, ab dem der Coordinator wieder ans Netz gehen soll.

    Die IF setzt ganz deutlich und notwendigerweise auf die Taktik Sicherheit vor Schnelligkeit. Das was die jetzt basteln muss absolut safe sein und da kann das gerne ein wenig länger dauern. Wenn da jetzt noch eine Lücke übrig bleibt, ist der Imageschaden unkalkulierbar!

    Aktuell wird ausgiebig das Seed-Migration-Tool getestet. Dieses muss so einfach sein und so gut funktionieren, dass da kein Fehler auftreten darf. Dazu kommt dann noch die Zeit, die den Leuten gegeben werden muss, die sie dafür brauchen bevor der Coo wieder angeworfen wird.
    Ich glaube daher nicht, dass das Netz noch diesen Monat starten wird.

    das hat was damit zu tun, dass ich eine sache gut finden kann ohne zum fanboy zu mutieren und alles hirnlos abzunicken.

    Hiermit implizierst du wieder falsche Tatsachen. Dass hier alles „hirnlos“ abgenickt wird ist nicht der Fall und wäre auch sinnlos dafür ein Forum zu errichten. Dazu habe ich dir weiter oben etwas geschrieben, man kann gerne alles argumentieren, solange es eben mit Fakten belegt ist.
    Das ist bei deiner Argumentationsweise aber selten der Fall und auch darauf bist du nicht eingegangen sondern fängst das selbe Spielchen ein Stück weiter wieder an...


    so genug den Thread aufgehalten, weiter mit wichtigeren Dingen ;)

    An Ende kann er gar nicht Recht haben, weil wenn er ja Recht gehabt hätte, war er ja immer noch investiert. Und dann war sein Vertrauen seines zweiten Ichs in das Investment im Unrecht.


    Aber das hätte was mit Logik zu tun ;)

    Wenn du schon Leute als Quelle nimmst, dann zitiere sie bitte richtig. Und wenn du dich auf jemanden oder eine Gruppe beziehst, dann bleibe auch bei den Fakten.


    1. Antonio sagte lediglich es sei FUD wenn man mit falschen Annahmen spekuliert. Er hat zu keinem Moment von sich gegeben, dass dieser Fehler nicht schlimm sei, was dein Kommentar suggeriert.


    2. „Iota wollte seit Jahren production ready sein.“ ist genau so etwas was er damit meinte, was du hier betreibst. Die Aussage ist nicht nur grob falsch, sondern suggeriert auch völlig falsche Angaben, die die IF nie getätigt hat. Und du nutzt das um es ihnen vorzuhalten, obwohl es nicht der Wahrheit entspricht.


    Wenn du dich über etwas beschweren möchtest, dann kannst du das gerne tun, aber bleibe bitte bei der Wahrheit.

    Aktuell ist der Kurs meiner Meinung nach noch ungenauer vorhersehbar als vorher. Der Gesamtmarkt scheint endlich wieder in den Bullenmarkt wechseln zu wollen, Iota hängt da absolut nach und hat Potenzial da groß aufzuschließen. Andererseits könnten auch einige nach der Geschichte den Preis ordentlich unter Druck setzen. Aktuell ist Trading bei Iota für mich pures Casino.

    Aktuell kann man seine Funds nur über

    308 Permanent Redirect

    überprüfen.

    Dort kann man seine ADRESSE eingeben, KEINESFALLS den Seed!

    Dort kann man dann sehen, dass seine Adresse unberührt sein wird.

    Die Adresse kriegt man über seine Börse in dem man schaut wo man von dort aus hingesendet hat.

    Wenn man mehrere Adressen hat müsste man natürlich alle einzeln durchsehen.


    Nach den bislang bekannt gewordenen Informationen, betraf es ausschließlich einige Nutzer mit sehr großen Konten, die ausschließlich Trinity DESKTOP verwendeten und dort auch nur die Versionen 1.2.1 und 1.2.2!

    Sämtliche anderen Trinities, sowie Ledgers und Funds auf den Börsen sind nicht betroffen gewesen.

    Da die Schwachstelle irgendwo in den eingebundenen Drittanbietern (Moonpay etc) lag, halte ich es auch nicht für ausgeschlossen, dass Trinity Mobile die selbe Lücke hat, da dort ebenfalls diese Services eingebunden sind.

    Bis das alles geklärt ist, die Funds nur über die Adressen prüfen und nichts anderes installieren oder öffnen was nicht freigegeben wird.

    Wer aber jetzt noch nicht laut seiner Adresse betroffen ist, wird er wenn er abwartet auch nicht mehr betroffen werden!

    Ich glaube einfach, dass jeder der durch die letzten Jahre gegangen ist so viel ausgehalten hat, dass das jetzt auch egal ist.

    Eric Hop sprach im Discord gerade von einem „manuellen“ Angriff. Es waren/sind ja auch nur ganz wenige Adressen betroffen. Trotzdem denken Außenstehende der Kurs müsste abstürzen.

    Wer bei Iota bis 15 Cent mitgegangen ist, den dürfte das jetzt kaum stören. Nach den Jahren der Bären, Vorwürfen gegen und Streitereien bei Iota, macht das mMn >95% der Iota Hodler nichts aus. Ganz im Gegenteil, wer jetzt nach dieser Aktion nicht verkauft, bleibt drin egal was passiert. Ich kenne viele - mich eingeschlossen - die einen potenziellen Dip beim Neustart des Netzes sofort aufkaufen würden. Ich behaupte nämlich, dass spätestens damit die letzten weak hands aus dem Markt verschwunden sind und dann sind nur noch Bullen in Iota...