ZUKUNFT und das Persönliche Empfinden

Alles andere
Antworten
Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#101

vor 4 Monaten

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 4 Monaten
Hier ist auch nochmal was zu einem "Aufgewachten"
Was mich erschreckt sind die Zugriffszahlen sowie die Daumen nach oben, wie kann man sowas glauben, bin immer wieder erschrocken,

Link:
Schließen

Teilen »

Trioda
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 6
Registriert: vor 8 Monaten

#102

vor 4 Monaten

Würde ich mir keine Partei, sondern die klügsten Köpfe der jeweiligen Parteien zusammenstellen, dann wäre von jeder Partei etwas dabei. Eine regierende Partei zu kritisieren ist immer einfach, da hat es eine Oppositionspartei erheblich einfacher. Den Beweis, dass sie es besser können, bleiben die  Oppositionsparteien zumeist schuldig.
Meine Sichtweise auf die USA ist eine andere. Ich habe 12 Jahre in den USA gelebt und gearbeitet und habe mich dort wohl gefühlt. Insbesondere meine Frau, diese hat einen  "Migrationshintergrund", (welch unschönes deutsches Wort), fühlte sich in den USA heimischer.
Selbstverständlich hat das politische System in den USA viele Unzulänglichkeiten. Diese Zwei-Parteien Demokratie ist eher eine Oligarchie, denn eine Demokratie. Das Waffenrecht stammt noch aus den Gründerzeiten und der Staat gibt für Gefängnisse mehr Geld aus als für Bildung. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
Aber was die USA zu dem gemacht haben, was sie heute sind, das sind die Menschen. Viele bezeichnen die Amis als oberflächlich. Das mag stimmen, ist mir persönlich aber lieber, als ein schweigsamer Fischkopp der mich erst nach 3 Generationen als Einheimischen akzeptiert.
Erfolg wird nicht wie in Deutschland beneidet und eine geschäftliche Niederlage wird nicht als menschliches Versagen gebrandmarkt. Wenn ein Projekt, wie das unserer IOTA Gründer, mit einer Vision auf den Markt kommt, dann finden sie viel schneller Risikokapitalgeber als im risikoscheuen Deutschland. Die bürokratischen Hürden sind geringer und die Konsumenten geben auch einem newcomer eher eine Chance. Ich behaupte mal das IOTA schon unter den TOP 5 der Kryptowährungen rangieren würde, wäre es eine amerikanische Stiftung.
In Deutschland hat es, von den in den letzten 50 Jahren neu gegründeten Unternehmen, keines außer SAP geschafft, Weltmarktführer zu werden.
Nehme ich die Top 10 börsennotierten Unternehmen der Welt  (nach Marktkapitalisierung), dann sind auf den Plätzen 1-6  mit  Mircosoft, Amazon, Apple, Google, Facebook,Tencent allesamt Unternehmen vertreten, die es vor 50 Jahren noch nicht gab. Und es ist schon bezeichnend, dass die Plätze 1 bis 5 allesamt von amerikanischen Unternehmen gehalten werden.
In 10 Jahren wird diese Liste wiederum anders aussehen und wir werden in den TOP 10 mindestens 3, vielleicht sogar 5 chinesische Unternehmen haben.
Diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten, maximal etwas ausbremsen. Es gehört zum Selbstverständnis der Chinesen, die Nr. 1 der Welt zu sein. "China First" wird im Reich der Mitte seit Generationen gelebt.
Trotzdem lebe ich gerne in Deutschland und wünsche mir, dass es auch noch für meine Enkelkinder lebenswert ist. Und ich hoffe auch, dass die fridays for future Generation bereit ist, für ihre Work-Live Balance die notwendigen Opfer zu bringen.
 
Und bevor ich es vergesse, ich wünsche dir "Stefan HH" gute Besserung, alles wird unwichtig, wenn es einem oder den Lieben schlecht geht.
 
PS: HH = Hamburg?, sind übrigens keine Fischköppe Bild

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#103

vor 4 Monaten

Trioda hat geschrieben:
vor 4 Monaten
Würde ich mir keine Partei, sondern die klügsten Köpfe der jeweiligen Parteien zusammenstellen, dann wäre von jeder Partei etwas dabei. Eine regierende Partei zu kritisieren ist immer einfach, da hat es eine Oppositionspartei erheblich einfacher. Den Beweis, dass sie es besser können, bleiben die  Oppositionsparteien zumeist schuldig.
Meine Sichtweise auf die USA ist eine andere. Ich habe 12 Jahre in den USA gelebt und gearbeitet und habe mich dort wohl gefühlt. Insbesondere meine Frau, diese hat einen  "Migrationshintergrund", (welch unschönes deutsches Wort), fühlte sich in den USA heimischer.
Selbstverständlich hat das politische System in den USA viele Unzulänglichkeiten. Diese Zwei-Parteien Demokratie ist eher eine Oligarchie, denn eine Demokratie. Das Waffenrecht stammt noch aus den Gründerzeiten und der Staat gibt für Gefängnisse mehr Geld aus als für Bildung. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
Aber was die USA zu dem gemacht haben, was sie heute sind, das sind die Menschen. Viele bezeichnen die Amis als oberflächlich. Das mag stimmen, ist mir persönlich aber lieber, als ein schweigsamer Fischkopp der mich erst nach 3 Generationen als Einheimischen akzeptiert.
Erfolg wird nicht wie in Deutschland beneidet und eine geschäftliche Niederlage wird nicht als menschliches Versagen gebrandmarkt. Wenn ein Projekt, wie das unserer IOTA Gründer, mit einer Vision auf den Markt kommt, dann finden sie viel schneller Risikokapitalgeber als im risikoscheuen Deutschland. Die bürokratischen Hürden sind geringer und die Konsumenten geben auch einem newcomer eher eine Chance. Ich behaupte mal das IOTA schon unter den TOP 5 der Kryptowährungen rangieren würde, wäre es eine amerikanische Stiftung.
In Deutschland hat es, von den in den letzten 50 Jahren neu gegründeten Unternehmen, keines außer SAP geschafft, Weltmarktführer zu werden.
Nehme ich die Top 10 börsennotierten Unternehmen der Welt  (nach Marktkapitalisierung), dann sind auf den Plätzen 1-6  mit  Mircosoft, Amazon, Apple, Google, Facebook,Tencent allesamt Unternehmen vertreten, die es vor 50 Jahren noch nicht gab. Und es ist schon bezeichnend, dass die Plätze 1 bis 5 allesamt von amerikanischen Unternehmen gehalten werden.
In 10 Jahren wird diese Liste wiederum anders aussehen und wir werden in den TOP 10 mindestens 3, vielleicht sogar 5 chinesische Unternehmen haben.
Diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten, maximal etwas ausbremsen. Es gehört zum Selbstverständnis der Chinesen, die Nr. 1 der Welt zu sein. "China First" wird im Reich der Mitte seit Generationen gelebt.
Trotzdem lebe ich gerne in Deutschland und wünsche mir, dass es auch noch für meine Enkelkinder lebenswert ist. Und ich hoffe auch, dass die fridays for future Generation bereit ist, für ihre Work-Live Balance die notwendigen Opfer zu bringen.
 
Und bevor ich es vergesse, ich wünsche dir "Stefan HH" gute Besserung, alles wird unwichtig, wenn es einem oder den Lieben schlecht geht.
 
PS: HH = Hamburg?, sind übrigens keine Fischköppe Bild
Danke dir, jo Hamburg. Bild

Aber unsere Parteien sollten dennoch vielleicht mal überlegen Positionen mit dafür geeigneten Leuten zu besetzten, so das man sich nicht fremdschämen muss wenn man Aussagen von einigen in der Öffentlichkeit hört, die soweit weg von der Realität und zum Teil auch nachgewiesen Falsch sind das zuhören weh tut.

Ein Dax Unternehmen setzt doch auch keinen --[ZENSIERT, ich kann es besser versprochen]-- in den Stuhl des CEO.

Auch die AKK Ausage mit Ihren 7 Plagen, wer kommt auf sowas ?  ( es waren 10 Plagen )

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#104

vor 4 Monaten

boomboombert hat geschrieben:
vor 4 Monaten
doppelwhopper hat geschrieben:
vor 4 Monaten
boomboombert hat geschrieben:
vor 4 Monaten


Auch ich wünsche dir natürlich alles gute und dass sich alles zum besten wendet :-)

Ich bin da komplett bei dir. Ich finde es auch sehr anstrengend mit Leuten zu diskutieren, welche Fakten, bzw Schlussfolgerungen ignorieren.

Das fällt mir am häufigsten an der Asyldebatte auf

der Egoist sagt: Ausländer dürfen nicht alle hier her: das geht nicht, kein Platz, mein Wohlstand! Die Grenzen müssen dicht gemacht werden: Problem gelöst!

Ja, das ist halt der einfache Weg... es wird vorgegaukelt, dass das Problem gelöst ist, aber in wirklichkeit ist das Problem nachwievor vorhanden.
Und so lange das Problem gelöst wirkt, bzw verschwiegen wird, dass das Problem eigentlich doch noch vorhanden ist: um so schwieriger wird die Bewältigung des Problems, da es sich eben vergrößert, also aufschaukelt.

Also was sagen logisch denkende: OK, da ist ein Problem: wir könnten die Grenzen dicht machen, aber dann ist das Problem halt weiterhin, hinter dieser Grenze vorhanden.
Dann frägt sich der logisch denkende Mensch, also der, der das Problem wirklich beseitigen will: woher kommt denn das Problem?
Ah OK, in dem Land von dem diese Flüchtlinge kommen herrscht ein Diktator, welcher Menschenrechtsverletzungen nach den Genfer Konventionen verletzt.
Wer gibt diesem Machthaber die Macht? Wie können wir verhindern, dass jemand Kriegsverbrechen dort begeht? Wer beliefert diesen Kerl mit Waffen? Wer verursacht alles Krieg in diesem Land?
Woher kommt also diese Fluchtursache? und wie können wir das Problem beseitigen?

Verdammt viele Fragen, verdammt schwierig und komplex das Problem zu lösen... hört sich nach scheiß viel arbeit an...
Also viel einfacher ist es: Ausländer raus zu rufen und eine Grenze aufzubauen...

Aber es ist und bleibt keine Problemlösung!

Worauf ich hinaus will ist: das wirkliche Problem zu ignorieren und einfach zu sagen, es gibt kein Problem mehr, weil eine Maßnahme ergriffen wurde, welche das Problem unsichtbar macht ist definitiv keine Lösung. und das kann man auf jedes Problem abwälzen:

- Klimawandel hats schon immer gegeben, ganz normal: also kein Problem vorhanden
- Abgase bei Dieselfahrzeuge: ach wir bauen einfach Software ein, welche das Ergebnis akzeptabel macht: kein Problem mehr vorhanden
- Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland: ach die wandern alle aus in Länder, in denen Arbeitvorhanden is.. die Arbeitslosenquote in Griechenland sinkt: kein Problem mehr vorhanden..
- jugendliche Ballern in den USA mit Waffen in Schulen rum: wir statten die Lehrer mit Waffen aus: kein Problem mehr vorhanden...
- die Banken wurden nach der Finanzkrise alle mit staatlichen Geldern gerettet. Wir bilden zukünftig einen Fonds der das bezahlt: kein Problem mehr vorhanden...

Es ist einfach so scheiß verlockend und bei weitem nicht so anstrengend den einfachen Weg zu gehen... aber der einfache Weg ist nunmal nicht die Lösung eines Problems..
Es ist der harte und schwierige, der bergige, der umstrittene Weg, der es meiner Meinung nach Interessant macht: denn wenn man den komplizierten Weg bestritten hat und hinter sich gebracht hat: dann kann man wenigstens wirklich behaupten, man hat das Problem gelöst. Alles andere ist nur irgendwie eine Fälschung.

Worauf ist man mehr stolz? Wenn man die Zugspitze auf eigenen Füßen erreicht hat oder wenn man sich mit m Helikopter hochfliegen lässt?

Sorry, bin vielleicht etwas abgeschweift..

Die Begriffe Egoisten und logisch denkende Menschen sind aber auch ganz schön wertend. Wohl ähnlich wertend wie wenn man sie durch Weitsichtige oder Naivlinge ersetzen würde. Kein denkender Konservativer blendet die Probleme aus und will die Welt sich selbst überlassen. Alles was man eigentlich möchte ist innezuhalten und nicht wie im Wahn die von Dir angesprochenen Probleme in unbegrenztem Ausmaß zu importieren. In einem Zeitraum des Innehaltens könnte man dann gesellschaftliche Lösungen fakten- und zahlenbasiert besprechen, anstelle sich stets nur den eigenen Ideen hinzugeben und darauf zu hoffen, dass schon alles wie immer gut werde. So könnte man dann auch den Sozialstaat, die eigene Kultur und den Wohlstand behalten. Ja, manchen Menschen sind solche Dinge tatsächlich gesellschaftlich wichtig.

Amerika ist meines Erachtens nicht nur durch das Zusammenspiel mehrere Menschen und Diversity so groß geworden, sondern weil sie eine aggressive Wirtschaftspolitik mit militärischer Unterstützung durchgeführt haben. Dieser Ansatz der ewig propagierten Diversity ist leider Humbug. Als ob Hautfarben irgendeinen diagnostischen Wert hätten. Es sind die kognitiven Talente, und die sind in jeder Gesellschaft heterogen verteilt.

Für die Generation Rezo und Greta freut es mich. Nie gearbeitet, keine Familie ernähren müssen, und sich über ihren Wohlstand beschweren. :D Sollen sie grün und links wählen, Ihre Kinder werden dann nicht mehr mit 13 das 1.000 Euro teure Telefon besitzen und eher neidisch zu den Asiaten blicken. Den harten Weg – Afrika vor Ort aufzubauen und die arabische Welt zu befrieden – geht die Mehrheit von denen ja dann doch aus dem Weg. Stattdessen lieber die Gesellschaft in Geiselhaft nehmen und sich weiter gut und moralisch überlegen fühlen. Das nenne ich einfach.

Die einzig echte Problemlösung fänge zudem damit an, die tatsächliche Ursache zu beseitigen – unser exponentielles Wachstum. Durch Importe oder das Beseitigen eines Despoten durch den nächsten wird sich nie etwas ändern. Es läuft doch seit Jahrtausenden immer auf dasselbe hinaus. Es geht immer nur um Macht. Nur deshalb bedienen sich die Linken des Nazinarrativs und diffamieren ganze Teile unserer Gesellschaft. Sie haben Angst sie abzugeben. Schaut man sich die Lebensläufe vieler Beteiligter an, zu Recht. Stichwort: Nix auf der Pfanne und nur ne Funktionärskarriere vorzuweisen.

Edit: Die AfD lieber nicht nur auf Gauland reduzieren. Das wäre wie wenn man die Grünen auf Hofreiter reduzierte. Curio und Meuthen sind fähige Köpfe, neben denen es --[ZENSIERT, lade dich auf ein Picknick ein]---Eckart und Roth sehr schwer hätten. Die Vita von Politikern ist oftmals sehr interessant.

Edit2: Hier wird ein Begriff zensiert, der eigentlich nur ein Name ist: Katrin G.-Eckardt.
OK, dann nehme ich noch Guido Reil: auch wahnsinnig genial der Mensch... sollte unbedingt im EU Parlament sitzen Bild
Im allgemeinen bin ich gegen das aktuelle System insbesondere was Parteien angeht.
Der Guido sei Dir erlaubt. :D Der wäre bei mir auch in keiner verantwortlichen Position. Meine persönlichen Top 5 Politiker-"Highlights" aufgrund ihrer Qualifikationen sind momentan G.-Eckardt/Roth/Habeck/Kühnert. Ich bin bei Dir, Politik kann in Gänze schon sehr verabscheuungswürdig sein. Letztlich liegen die demokratischen Probleme meines Erachtens auch nicht an einzelnen Personen, sondern sind parteiintern und medial zu verorten.Früher habe ich selbst mal links der Mitte gewählt, das gebe ich auch zu. Momentan sehe ich das Schiff aber einfach zu weit nach links gekippt, weshalb ich nach rechts gehe. Umgekehrt würde ich das genauso machen wenn das Schiff die Schlagseite rechts hätte.

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#105

vor 4 Monaten

Stefan HH hat geschrieben:
vor 4 Monaten
Habe mir heute mal 2 Bücher bestellt von Yuval Noah Harari, Eine Kurze Geschichte der Menschheit und --[ZENSIERT, lade dich auf ein Picknick ein]-- Deus: Eine Geschichte von Morgen.
Bin mal gespannt sollen sehr gut sein. Kennt einer eins von beiden schon bzw. Herrn Harari.

Quelle
So gestern ist das Buch --[ZENSIERT, lade dich auf ein Picknick ein]-- DEUS Eine Geschichte von Morgen von Yuval Noah Harari angekommen, es fesselt mich derart ich es kaum aus der Hand legen mag.
Wenn man ein Gefühl dafür bekommen möchte, wo die Reise hingehen könnte,.unbedingt empfehlenswert zu lesen.

Ps.: Blöder Bot soll H o m o D e u s heissen.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
boomboombert
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 884
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#106

vor 4 Monaten

doppelwhopper hat geschrieben:
vor 4 Monaten
boomboombert hat geschrieben:
vor 4 Monaten
doppelwhopper hat geschrieben:
vor 4 Monaten



Die Begriffe Egoisten und logisch denkende Menschen sind aber auch ganz schön wertend. Wohl ähnlich wertend wie wenn man sie durch Weitsichtige oder Naivlinge ersetzen würde. Kein denkender Konservativer blendet die Probleme aus und will die Welt sich selbst überlassen. Alles was man eigentlich möchte ist innezuhalten und nicht wie im Wahn die von Dir angesprochenen Probleme in unbegrenztem Ausmaß zu importieren. In einem Zeitraum des Innehaltens könnte man dann gesellschaftliche Lösungen fakten- und zahlenbasiert besprechen, anstelle sich stets nur den eigenen Ideen hinzugeben und darauf zu hoffen, dass schon alles wie immer gut werde. So könnte man dann auch den Sozialstaat, die eigene Kultur und den Wohlstand behalten. Ja, manchen Menschen sind solche Dinge tatsächlich gesellschaftlich wichtig.

Amerika ist meines Erachtens nicht nur durch das Zusammenspiel mehrere Menschen und Diversity so groß geworden, sondern weil sie eine aggressive Wirtschaftspolitik mit militärischer Unterstützung durchgeführt haben. Dieser Ansatz der ewig propagierten Diversity ist leider Humbug. Als ob Hautfarben irgendeinen diagnostischen Wert hätten. Es sind die kognitiven Talente, und die sind in jeder Gesellschaft heterogen verteilt.

Für die Generation Rezo und Greta freut es mich. Nie gearbeitet, keine Familie ernähren müssen, und sich über ihren Wohlstand beschweren. :D Sollen sie grün und links wählen, Ihre Kinder werden dann nicht mehr mit 13 das 1.000 Euro teure Telefon besitzen und eher neidisch zu den Asiaten blicken. Den harten Weg – Afrika vor Ort aufzubauen und die arabische Welt zu befrieden – geht die Mehrheit von denen ja dann doch aus dem Weg. Stattdessen lieber die Gesellschaft in Geiselhaft nehmen und sich weiter gut und moralisch überlegen fühlen. Das nenne ich einfach.

Die einzig echte Problemlösung fänge zudem damit an, die tatsächliche Ursache zu beseitigen – unser exponentielles Wachstum. Durch Importe oder das Beseitigen eines Despoten durch den nächsten wird sich nie etwas ändern. Es läuft doch seit Jahrtausenden immer auf dasselbe hinaus. Es geht immer nur um Macht. Nur deshalb bedienen sich die Linken des Nazinarrativs und diffamieren ganze Teile unserer Gesellschaft. Sie haben Angst sie abzugeben. Schaut man sich die Lebensläufe vieler Beteiligter an, zu Recht. Stichwort: Nix auf der Pfanne und nur ne Funktionärskarriere vorzuweisen.

Edit: Die AfD lieber nicht nur auf Gauland reduzieren. Das wäre wie wenn man die Grünen auf Hofreiter reduzierte. Curio und Meuthen sind fähige Köpfe, neben denen es --[ZENSIERT, lade dich auf ein Picknick ein]---Eckart und Roth sehr schwer hätten. Die Vita von Politikern ist oftmals sehr interessant.

Edit2: Hier wird ein Begriff zensiert, der eigentlich nur ein Name ist: Katrin G.-Eckardt.
OK, dann nehme ich noch Guido Reil: auch wahnsinnig genial der Mensch... sollte unbedingt im EU Parlament sitzen Bild
Im allgemeinen bin ich gegen das aktuelle System insbesondere was Parteien angeht.
Der Guido sei Dir erlaubt. :D Der wäre bei mir auch in keiner verantwortlichen Position. Meine persönlichen Top 5 Politiker-"Highlights" aufgrund ihrer Qualifikationen sind momentan G.-Eckardt/Roth/Habeck/Kühnert. Ich bin bei Dir, Politik kann in Gänze schon sehr verabscheuungswürdig sein. Letztlich liegen die demokratischen Probleme meines Erachtens auch nicht an einzelnen Personen, sondern sind parteiintern und medial zu verorten.Früher habe ich selbst mal links der Mitte gewählt, das gebe ich auch zu. Momentan sehe ich das Schiff aber einfach zu weit nach links gekippt, weshalb ich nach rechts gehe. Umgekehrt würde ich das genauso machen wenn das Schiff die Schlagseite rechts hätte.
Meine Favorisierten Politiker sind keine Politiker:
Bianca Praetorius (DiEM25) und Nico Semsrott (Die PARTEI) ;-)
aber auch Julia Reda (parteilos), Yanis Varoufakis (DiEM25) und Tiemo Wölken (SPD) finde ich sehr gut.
Wobei letzterer in einer für mich nicht-wählbaren Partei Mitglied ist.

Art. 5 GG
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#107

vor 4 Monaten

Stefan HH hat geschrieben:
vor 4 Monaten
boomboombert hat geschrieben:
vor 4 Monaten
Alexxxxx85 hat geschrieben:
vor 4 Monaten


Starkes Video, unteranderem über den Klimawandel.. Die Zukunft sieht nicht gut aus, wenn das so weiter geht
„CDU-Zerstörer“ Rezo: „Die FDP hatte Glück, dass das Video schon so lang war“

https://t3n.de/news/rezo-interview-cdu-1165280/?utm_source=pocket-newtab

#gehtwaehlen
Es zieht weiter seine Kreise  Bild  Die Zerstörung der CDU.   3.866.646 Aufrufe
So Video hat nun die 9,5 Mio erreicht. :)

FAZ geht in die Gegenoffensive hat eben 3 Artikel raus gebracht. Kann man gut sehen wie Politik  funktioniert.

Quelle
Quelle
Quelle

alle Artikel wurden vor 4 Std. veröffentlicht.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
boomboombert
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 884
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#108

vor 4 Monaten

Stefan HH hat geschrieben:
vor 4 Monaten
Stefan HH hat geschrieben:
vor 4 Monaten
boomboombert hat geschrieben:
vor 4 Monaten


„CDU-Zerstörer“ Rezo: „Die FDP hatte Glück, dass das Video schon so lang war“

https://t3n.de/news/rezo-interview-cdu-1165280/?utm_source=pocket-newtab

#gehtwaehlen
Es zieht weiter seine Kreise  Bild  Die Zerstörung der CDU.   3.866.646 Aufrufe
So Video hat nun die 9,5 Mio erreicht. :)

FAZ geht in die Gegenoffensive hat eben 3 Artikel raus gebracht. Kann man gut sehen wie Politik  funktioniert.

Quelle
Quelle
Quelle

alle Artikel wurden vor 4 Std. veröffentlicht.
Irgendwie witzig dass mein Adblocker die Seiten nicht aufrufen lässt Bild

da merkt man erstmal wer kommerzielle Interessen verfolgt

Art. 5 GG
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#109

vor 4 Monaten

Die besten Kommentare zum Rezo Video, hab mich weggeworfen vor lachen  Bild

Quelle 

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#110

vor 3 Monaten

CDU vers. Rizo nächste Runde.

Quelle

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#111

vor 3 Monaten

Physiker teleportieren Quantenoperationen. !!!!! 

Quelle

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
boomboombert
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 884
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#112

vor 1 Monat

Herzlichen Glückwunsch: ein neuer Rekord! und Rekorde sind ja da um überboten zu werden, nicht?  Bild
Earth Overshoot Day 2019: 29.07.2019
https://www.umweltbundesamt.de/themen/earth-overshoot-day-2019-ressourcenbudget

Hier an die Antiklimawandel-Affen:
Schweizer Forscher entkräften Argument von Klimawandel-Leugnern
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-frueherer-temperaturanstieg-oft-nur-regional-a-1278753.html

und hier das, was das Fass zum überlaufen bringen könnte:
The Bizarre, Peaty Science of Arctic Wildfires
https://www.wired.com/story/the-bizarre-peaty-science-of-arctic-wildfires/?mbid=social_twitter&utm_brand=wired&utm_campaign=wired& ... itter



Was für eine schöne Zukunftsaussicht wenn wir so weiter machen Bild
Also, auf zum nächsten Rekord! Bild

Art. 5 GG
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Dr.M
Team Member
Reaktionen:
Beiträge: 879
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team


IOTA-Expert:
Besitzt ein umfangreiches Wissen rund um IOTA

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#113

vor 1 Monat

Zitat:Statt Plastikfolie: Verkaufsstart für essbaren Überzug für Lebensmittel in Europa

In der EU kommen Obst und Gemüse mit einem essbaren Überzug auf den Markt. Absolut unbedenklich, lautet das Urteil der Behörden.
Quelle
Trolls can safely be ignored. IOTA is real, they are just that, irrelevant little trolls spewing garbage daily.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#114

vor 17 Tagen

Tja jetzt ist es offiziell. Komisch das keine große Medien Anstallt davon berichtet.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/gericht-urteilt-gegen-den-schoepfer-des-klimawandel-hockeyschlaegers/

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#115

vor 17 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Tja jetzt ist es offiziell. Komisch das keine große Medien Anstallt davon berichtet.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/gericht-urteilt-gegen-den-schoepfer-des-klimawandel-hockeyschlaegers/
Ja Tichys Einblick hat den Durchblick.  Bild

Aber ich denke man sollte sich eher sowas ansehen wie Sinn von Unsinn unterscheiden - Glaub ich's oder glaub ich's nicht?
Quelle

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#116

vor 17 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Tja jetzt ist es offiziell. Komisch das keine große Medien Anstallt davon berichtet.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/gericht-urteilt-gegen-den-schoepfer-des-klimawandel-hockeyschlaegers/
Eine ausgewogene Berichterstattung, die auch mal Gegenargumente zulässt? Nein, da verlangen wir zu viel. Das geht nach dem jahrenlangen Aufbau des Narrativs nicht mehr. Nun hat man bereits eine ganze Generation schlecht ausgebildeter Schüler indoktriniert, da kann man nicht mehr einfach so flächendeckend Kritik daran zulassen. Außerdem soll doch die Idiotensteuer positiv beklatscht werden und die Leute sollen sich gut fühlen wenn man ihnen weniger lässt um für ganz anderen Wahnsinn zu buckeln.

Zudem war doch am Wochenende das gesellschaftsbewegende Großereignis im Osten, wo sich ein Viertel als NZS outete. Bild Nein, das müssen die Redaktionsstuben erst noch verdauen - diese Woche bestehen dort ganz andere Sorgen und es sind eher Künstler als rational Denkende gefragt. Und ich finde es ist auch eine wahre journalistische Kunst, Ossis zu verunglimpfen und über einen Kamm zu scheren - während man sich das zeitgleich bei allen anderen sozialen Gruppen verbietet und mit diesem moralischen Widerspruch auch noch durchkommt. Vor erfolgreicher Doppelmoral kann man nur den Hut ziehen. Jeder weiß doch weshalb der Osten konservativ wählt: Es darf halt nur nicht geschrieben werden. Die derzeit geäußerten Erklärungsversuche - allein schon die Versuche - sind an Lächerlichkeit nur noch dadurch zu überbieten, das manche darauf reinfallen.

So weh das tut, jeder gut ausgebildete Mensch sollte über eine Auswanderung nachdenken. Wenn ich mir diese Gesellschaft in 20-30 Jahren vorstelle, wird mir schlecht und ich möchte keine Testperson in der Stichprobe dieses Sozialexperiments sein. Meldungen wie aus Kanada zeigen, es gibt offene und liberale Gesellschaften, in denen man sein darf wie man ist und in denen man trotzdem das Denken nicht eingestellt hat.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#117

vor 17 Tagen

ich finde es eigentlich erschreckend, dass die Altparteien nichts aus ihren fehlern gelernt hat. Die AfD hat hat im Osten super Wahlergebnisse eingefahren und die Altparteien bluten lassen.
In den nachrichten hört man nur das die Altparteien es geschaft haben an der Spitze zu bleiben und das es ein Sieg war. Die Parteien müssen alle zusammen gegen die AfD kämpfen.

Da Frag ich mir als normaldenkender doch nur wie dumm die sind. Da sind 27% des Volkes für die AfD die komplett ignoriert werden. Das Volk hat entschieden, was macht die Regierung, die grasen jetzt alle kleinen Parteien ab um mit 3 oder 4 Parteien die Mehrheit zu haben. Denn diese böse Afd, mit der darf man garnicht arbeiten. Die sind ja nicht demokratisch.

Aber das Verhalten der Altparteien ist ja so oberdemokratisch wenn man 27% der Bürger verunglimpft und komplett ignoriert.

Wenn die CDU schlau wäre, dann würde sie mit der AfD zusammen regieren. Aber das lassen unsere 5 Familien der Medienwelt in Deutschland leider nicht zu.

Aber die schlimmste Partei von allen sind immer noch die Grünen. Eine Partei die nichts anderes als Klimawandel als Thema hat. Eine Partei die nur Verbote durchsetzten will und versucht mit Angst an die Macht zu kommen. Das haben die schon immer auf diese Weise versucht. Für einen normalen Arbeiter ist die Partei absolut unwählbar.
Alleine die Ska Keller ( Franziska Keller) die mit der Antifa Flagge im EU-Parlament steht, da könnte ich kotzen.

Wie heißt es so schön, jeder dritte Grüne ist genau so dämlich wie die anderen 2.

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#118

vor 17 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
ich finde es eigentlich erschreckend, dass die Altparteien nichts aus ihren fehlern gelernt hat. Die AfD hat hat im Osten super Wahlergebnisse eingefahren und die Altparteien bluten lassen.
In den nachrichten hört man nur das die Altparteien es geschaft haben an der Spitze zu bleiben und das es ein Sieg war. Die Parteien müssen alle zusammen gegen die AfD kämpfen.

Da Frag ich mir als normaldenkender doch nur wie dumm die sind. Da sind 27% des Volkes für die AfD die komplett ignoriert werden. Das Volk hat entschieden, was macht die Regierung, die grasen jetzt alle kleinen Parteien ab um mit 3 oder 4 Parteien die Mehrheit zu haben. Denn diese böse Afd, mit der darf man garnicht arbeiten. Die sind ja nicht demokratisch.

Aber das Verhalten der Altparteien ist ja so oberdemokratisch wenn man 27% der Bürger verunglimpft und komplett ignoriert.

Wenn die CDU schlau wäre, dann würde sie mit der AfD zusammen regieren. Aber das lassen unsere 5 Familien der Medienwelt in Deutschland leider nicht zu.

Aber die schlimmste Partei von allen sind immer noch die Grünen. Eine Partei die nichts anderes als Klimawandel als Thema hat. Eine Partei die nur Verbote durchsetzten will und versucht mit Angst an die Macht zu kommen. Das haben die schon immer auf diese Weise versucht. Für einen normalen Arbeiter ist die Partei absolut unwählbar.
Alleine die Ska Keller ( Franziska Keller) die mit der Antifa Flagge im EU-Parlament steht, da könnte ich kotzen.

Wie heißt es so schön, jeder dritte Grüne ist genau so dämlich wie die anderen 2.
Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#119

vor 17 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
ich finde es eigentlich erschreckend, dass die Altparteien nichts aus ihren fehlern gelernt hat. Die AfD hat hat im Osten super Wahlergebnisse eingefahren und die Altparteien bluten lassen.
In den nachrichten hört man nur das die Altparteien es geschaft haben an der Spitze zu bleiben und das es ein Sieg war. Die Parteien müssen alle zusammen gegen die AfD kämpfen.

Da Frag ich mir als normaldenkender doch nur wie dumm die sind. Da sind 27% des Volkes für die AfD die komplett ignoriert werden. Das Volk hat entschieden, was macht die Regierung, die grasen jetzt alle kleinen Parteien ab um mit 3 oder 4 Parteien die Mehrheit zu haben. Denn diese böse Afd, mit der darf man garnicht arbeiten. Die sind ja nicht demokratisch.

Aber das Verhalten der Altparteien ist ja so oberdemokratisch wenn man 27% der Bürger verunglimpft und komplett ignoriert.

Wenn die CDU schlau wäre, dann würde sie mit der AfD zusammen regieren. Aber das lassen unsere 5 Familien der Medienwelt in Deutschland leider nicht zu.

Aber die schlimmste Partei von allen sind immer noch die Grünen. Eine Partei die nichts anderes als Klimawandel als Thema hat. Eine Partei die nur Verbote durchsetzten will und versucht mit Angst an die Macht zu kommen. Das haben die schon immer auf diese Weise versucht. Für einen normalen Arbeiter ist die Partei absolut unwählbar.
Alleine die Ska Keller ( Franziska Keller) die mit der Antifa Flagge im EU-Parlament steht, da könnte ich kotzen.

Wie heißt es so schön, jeder dritte Grüne ist genau so dämlich wie die anderen 2.
Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.
Hier liegen zwei implizite Annahmen zugrunde, die zunächst korrigiert gehören. A) Alle AfD-Wähler seien gleich. B) AfD-Wähler seien andere Menschen oder hätten anderen Ansichten und Lebensrollen inne als andere. Das ist zu schlicht gedacht und gibt nur das mediale Bild wieder. Diese von dir angesprochenen Variablen sind genauso normalverteilt wie in jeder anderen großen Kohorte, deren Zusammenhalt nicht auf einem Buch mit endgültigem Wahrheitsanspruch beruht. Wenn Dich die Fragen wirklich interessieren, dann schau doch mal bei der örtlichen AfD vorbei. Ich kann diese Parteibesuche jedem überzeugten Demokraten nur wärmstens empfehlen, dafür muss man auch in keine Partei eintreten. Wer schon über Sarah im IOTA-Forum gelacht hat, dessen Lacher potenzieren sich bei einem Besuch der Grünen wenn er ein bisschen kognitives Talent mitbringt und Empirie nicht mit Empire verwechselt.

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#120

vor 17 Tagen

doppelwhopper hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
ich finde es eigentlich erschreckend, dass die Altparteien nichts aus ihren fehlern gelernt hat. Die AfD hat hat im Osten super Wahlergebnisse eingefahren und die Altparteien bluten lassen.
In den nachrichten hört man nur das die Altparteien es geschaft haben an der Spitze zu bleiben und das es ein Sieg war. Die Parteien müssen alle zusammen gegen die AfD kämpfen.

Da Frag ich mir als normaldenkender doch nur wie dumm die sind. Da sind 27% des Volkes für die AfD die komplett ignoriert werden. Das Volk hat entschieden, was macht die Regierung, die grasen jetzt alle kleinen Parteien ab um mit 3 oder 4 Parteien die Mehrheit zu haben. Denn diese böse Afd, mit der darf man garnicht arbeiten. Die sind ja nicht demokratisch.

Aber das Verhalten der Altparteien ist ja so oberdemokratisch wenn man 27% der Bürger verunglimpft und komplett ignoriert.

Wenn die CDU schlau wäre, dann würde sie mit der AfD zusammen regieren. Aber das lassen unsere 5 Familien der Medienwelt in Deutschland leider nicht zu.

Aber die schlimmste Partei von allen sind immer noch die Grünen. Eine Partei die nichts anderes als Klimawandel als Thema hat. Eine Partei die nur Verbote durchsetzten will und versucht mit Angst an die Macht zu kommen. Das haben die schon immer auf diese Weise versucht. Für einen normalen Arbeiter ist die Partei absolut unwählbar.
Alleine die Ska Keller ( Franziska Keller) die mit der Antifa Flagge im EU-Parlament steht, da könnte ich kotzen.

Wie heißt es so schön, jeder dritte Grüne ist genau so dämlich wie die anderen 2.
Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.
Hier liegen zwei implizite Annahmen zugrunde, die zunächst korrigiert gehören. A) Alle AfD-Wähler seien gleich. B) AfD-Wähler seien andere Menschen oder hätten anderen Ansichten und Lebensrollen inne als andere. Das ist zu schlicht gedacht und gibt nur das mediale Bild wieder. Diese von dir angesprochenen Variablen sind genauso normalverteilt wie in jeder anderen großen Kohorte, deren Zusammenhalt nicht auf einem Buch mit endgültigem Wahrheitsanspruch beruht. Wenn Dich die Fragen wirklich interessieren, dann schau doch mal bei der örtlichen AfD vorbei. Ich kann diese Parteibesuche jedem überzeugten Demokraten nur wärmstens empfehlen, dafür muss man auch in keine Partei eintreten. Wer schon über Sarah im IOTA-Forum gelacht hat, dessen Lacher potenzieren sich bei einem Besuch der Grünen wenn er ein bisschen kognitives Talent mitbringt und Empirie nicht mit Empire verwechselt.

Ziemlich verdreht wiedergegeben sag ich dazu , weder habe ich gesagt alle AFD Wähler sind alle gleich noch es seien andere Menschen, ok Ansichten ja das ist richtig, zu mindestens in der dortigen Konzentration. Sehe die AfD persönlich als Sammelbecken von unzufriedenen Menschen und genau das ist es was mich neugierig macht. 
Denn die Lösungsansätze  der AFD können es nicht sein, sehe eher die Möglichkeit, zusammen eine Gemeinschaft aufzubauen um mit verquerten Argumenten eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen in der man gemeinsam Träumen kann.

Link:
Schließen

Teilen »

Antworten