ZUKUNFT und das Persönliche Empfinden

Alles andere
Antworten
Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#121

vor 17 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
ich finde es eigentlich erschreckend, dass die Altparteien nichts aus ihren fehlern gelernt hat. Die AfD hat hat im Osten super Wahlergebnisse eingefahren und die Altparteien bluten lassen.
In den nachrichten hört man nur das die Altparteien es geschaft haben an der Spitze zu bleiben und das es ein Sieg war. Die Parteien müssen alle zusammen gegen die AfD kämpfen.

Da Frag ich mir als normaldenkender doch nur wie dumm die sind. Da sind 27% des Volkes für die AfD die komplett ignoriert werden. Das Volk hat entschieden, was macht die Regierung, die grasen jetzt alle kleinen Parteien ab um mit 3 oder 4 Parteien die Mehrheit zu haben. Denn diese böse Afd, mit der darf man garnicht arbeiten. Die sind ja nicht demokratisch.

Aber das Verhalten der Altparteien ist ja so oberdemokratisch wenn man 27% der Bürger verunglimpft und komplett ignoriert.

Wenn die CDU schlau wäre, dann würde sie mit der AfD zusammen regieren. Aber das lassen unsere 5 Familien der Medienwelt in Deutschland leider nicht zu.

Aber die schlimmste Partei von allen sind immer noch die Grünen. Eine Partei die nichts anderes als Klimawandel als Thema hat. Eine Partei die nur Verbote durchsetzten will und versucht mit Angst an die Macht zu kommen. Das haben die schon immer auf diese Weise versucht. Für einen normalen Arbeiter ist die Partei absolut unwählbar.
Alleine die Ska Keller ( Franziska Keller) die mit der Antifa Flagge im EU-Parlament steht, da könnte ich kotzen.

Wie heißt es so schön, jeder dritte Grüne ist genau so dämlich wie die anderen 2.
Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.
Keine Ahnung was die Leute für ein Menschenbild haben die AfD wählen, aber wenn du möchtest kann ich dir kurz mein Menschenbild darstellen.

Ich bin mitte 30, verheiratet, 2 Kinder und besitze eine Eigentumswohnung. Ich verdiene überdurchschnittlich gut.
Ich wurde christlich erzogen und vertrete diese Werte auch vollkommen und ziehe meine Kinder auch mit den christlichen Werten auf. Ich selber bin aus der Kirche ausgetreten aber katholisch getauft. Ich glaube an mich und an meinen Verstand und nicht an irgendeinen Gott, respektiere aber alle diejenigen die an einen Gott glauben wollen. Dies aber auch nur solange sie niemand anderen einschränken verletzten oder jemanden schlecht behandeln. Ganz nach dem Motto leben und leben lassen.

Meine Heimat ist Deutschland und ich liebe dieses Land mit ihrer christlich-abendländischer Kultur. Ich denke das unser Grundgesetzt so wie es ist absolut gut ist.
Ich gehe immer respektvoll mit Menschen um, auch wenn sie komplett anders sind als ich. Ich versuche nicht zu verurteilen, sondern eher zu hinterfragen wieso dieser Menschen so anders denken wie ich.

Ich habe die AfD aus überzeugung gewählt und nicht aus protest. Die Flüchtlingspolitik ist ein absolutes Kaos und der absolute Innbegriff von Staatsversagen. Diese "Flüchtlinge" sind keine Flüchtlinge weil es in ihrem Land krieg gibt. Es sind Wirtschaftsflüchlinge die sich in unseren einzigartigen Sozialsystem ausruhen wollen. Natürlich sind nicht alle so, ich habe nichts gegen Flüchtlinge die auf Grund von Krieg fliehen oder wegen ihrer sexualität in ihrem Heimatland verfolgt werden. Diesen Menschen helfe ich gerne.

Was ich nicht leiden kann sind Immigranten die sich nicht benehmen können und Straftaten begehen. Jedes Land auf der Welt kontroliert seine Grenzen, nur Deutschland nicht, da kann jeder kommen wer will und Sozialleistungen bekommen. Offene Grenzen und dieses Sozialsystem kann nicht funktionieren.
Die Grenzen müssen geschlossen werden, es muss überprüft werden wer in dieses Land rein möchte und aus welchem Grund. Gibt es einen berechtigten Grund, dann kann diese Person gerne nach Deutschland kommen, solange sie sich an Recht und Gesetzt hält und die christlichen Wert akzeptiert und tolleriert. Wer scheiße baut muss sofort ausgewiesen werden!

Soviel zu dem Thema.

Kommen wir zum Klimawandel. Ja den gibt es. Nein ich glaube nicht das der Mensch daran Schuld ist. Dafür sprechen zu viele Fakten. Menschen die es anders sehen, kann man leider nicht mit Fakten kommen. Ich werde auch nicht näher darauf eingehn, da es einen endlosdiskusion ist. Der Klimawandel ist eher eine Glaubensfrage für die meisten, als eine faktenbasierte Gegebenheit.

Nächste Thema Wirtschaftsstandort Deutschland:

Absolute Katastrophe, kein flächendekender Breitbandausbau, kein flächendeckendes Handynetz. Da wurden die letzten 30 Jahre extrem verschlafen.
Die Wirtschaft ruht sich aktuell auf den Lorbeeren vergangener Zeiten aus. Deswegen geht es Deutschland auch noch so gut. Das wird nur nicht mehr lange so weiter gehn. Wo ist das Silicon Valley in Deutschland? Wo ist die digitalisierung? Von der Kanzlerin höre ich immer nur " Das Internet ist noch Neuland für uns"

Nächste Thema Europa:

Die meisten können noch nicht mal Europa von der EU unterscheiden. Sie Wahlplakat von den Grünen "Europa, die beste Idee die Europa je hatte"
Die wissen es bis heute nicht wo der Unterschied liegt.

Ich fühle mich nicht als Europäer ich bin Deutscher und werde es auch immer bleiben. Ich habe nichts gegen offene Grenzen in der EU aber die EU muss für mich ein zusammenschluss aller Vaterländer sein. Jeder Staat für sich mit seiner eigenen Meinung, aber nach außen hin vereint. Jedes Land kann stolz auf sich sein. Die heißen Spanier, die temperamentvollen Italiener
die Giechen, jeder Landsmann ist ohne Reuhe stolz auf sein Land. Wenn es aber der Deutsche ist, dann ist es sofort wieder ein --[ZENSIERT, dumm ist der der dummes tut]--.

Darauf hin kommen wir zum nächsten Thema, der Ursprung allen Übels - Die Medienlandschaft. Das sind die 5 Familien die in deutschland sagen worüber in welcher Art und weise Berichtet wird.
Das Thema sprengt jetzt aber meinen Post komplett.
Ein kleines Beispiel wie die öffentlich rechtlichen Bericht erstatten. Bsp: Donal Trump -  mag jeder seine eigene Meinung zu haben, aber ARD und ZDF sollten ausgewogen darüber berichten. Es gab eine Statistik dazu welcher Sender auf der Welt in welcher Art über D. Trump berichtet hat. Eher positiv oder eher negativ im allgemeinen. Die ganzen US Sender waren bei ca. 60% negativ Berichterstattung viele waren so zwischen 40 und 65% Negativberichterstattung. In der Statistik sind nur 2 kleine Sender ausgebrochen - ARD und ZDF die lagen bei 98% bis 99% negativ Berichterstattung. Da frage ich mich wofür zahlen wir GEZ ? Wieso zahlen wir überhaupt soviele Steuern.
Kein Land auf dieser Welt hat höhere Steuern als Deutschland. Und die dummen Bürger bejubeln auch noch die Grünnen die sich wieder neuer tolle Steuern ausdenken ( CO² Steuer) usw. Steuer auf SUVs usw. das finden die alle noch toll, der Bürger freut sich wenn er noch mehr Stuern zahlen kann. So dumm sind die Deutschen. Es muss endlich was passieren in diesem Land und die AfD ist für mich die einzige Partei die aus der Masse herraus sticht.

Die Altparteien sind keine Parteien mehr, das ist alles eine Partei mit unterschiedlichen "Hauptthemen" Die politische Landschaft ist seit 25 Jahren immer weiter nach Links gerückt.
Die AfD ist für mich die einzige Partei die ca. 80% meiner Einstellung wiederspiegelt, das kann keine andere Partei und deswegen wähle ich weiter AfD.

Merkel ist seit 2005 an der Macht, konnte aber nicht die großen Probleme lösen, stattdessen schaft sie nur noch mehr Probleme. Die Parteien handel für mich nicht mehr im Sinne des Volkes, sondern nur noch im Sinne des Eigenerhaltes. Siehe aktuell wie sich alle Parteien gegen die AfD vereinigen. Das Wahlergebniss im Osten war das schlechteste Ergebniss für die CDU überhaupt, im TV sieht man aber nur jubelnde CDU'ler und es wird positiv berichtet.
Die AfD macht weitaus nicht alles richtig und ich kann auch nicht alles gut heißen aber ich bin überzeugt davon, das es die AfD besser machen würde als die aktuelle Regierung.

Aktuell sehe ich es so, es gibt Menschen in Deutschland die schlafen einfach noch und es gibt welche die erwacht sind. Die im Osten sind erwacht weil die wissen wie es ist in der DDR war. Aktuell steuern wir ganz hart in die DDR 2.0 aber die Leute merken es nicht.
Falls mich meine IOTAs so reich machen sollte, dass ich nicht mehr arbeiten gehen muss, dann könnte ich mir gut vorstellen in den Osten zu ziehen und dort meinen Lebensabend zu verbringen.

Das ganze hier spiegelt nur eine Meinung eines AfD Wählers wieder und soll bitte nicht auf alle gemünzt werden.

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#122

vor 17 Tagen

Ob die AfD es bereits besser machen würde, da bin ich mir manchmal nicht sicher. Momentan halte ich sie insgesamt für ähnlich stümperhaft wie die Altparteien. Den Grund sehe ich aber stärker strukturell bedingt als bereits personell wie bei den Altparteien. Der AfD fehlt noch der kompetente Unter- und Mittelbau, den sich die Altparteien über Jahrzehnte aufbauen konnten. EDV-Fachleute, Analysten, Marketingexperten, Rhetorikcoaches, das Stärken des parteinahen Forschungsinstituts, und alle weiteren benötigten Experten, die eine Partei dauerhaft fliegen lassen. Aus dem Grund finde ich auch die nun überall gebildeten Notkoalitionen so schön und vielversprechend für die Zukunft. Pest und Cholera müssen sich zusammenschließen, geführt vom Quotenpersonal - das ergibt weiterhin beschissene Politik mit Plattitüden ala "Nun is das halt so". Damit verarscht man Kids wie F4F, aber doch nicht dauerhaft mündige Bürger. In Sachsen garantiere ich bspw. in 5 Jahren einen weiteren Nackenschlag für die Altparteien und bis dahin genügend Zeit für die AfD sich weiter zu entwickeln. Die besten Schüler hat man ja bereits im Bundesland und gewählt haben die gebildeten jungen Menschen die AfD ebenfalls. Das alles macht mir Mut, dass der Weg der erfolgreichsten neugegründeten Partei seit dem Bestehen der BRD auch erfolgreich fortgeführt werden kann.
Die konservative Mehrheit besteht gesellschaftlich schon seit der Bundestagswahl 2017, nur halt nicht in der öffentlichen Berichterstattung. Es benötigt aber nur noch den "Funken", der das konservative Feuer entfacht. Ob ihn Erdogan liefert wenn er die Tore öffnet, die sich abzeichnende oder bereits begonnene Rezession, die Unfähigkeit des Quotenpersonals der Altparteien oder oder oder - es ist imho vollkommen egal. Die Tendenz stimmt, und das lässt mich vor Freude klatschen. Sie haben einfach keine Strategien gegen die AfD, solange sie in ihrer politischen Korrektheit und Quoten-Ideologie fernab jeder Kompetenz gefangen sind. Hatten sie Argumente gegen die AfD in den letzten Jahren? Nein. Werden sie zukünftig welche haben? Nein. Sie haben gehetzt, sie haben medial jedes Register gezogen, selbsternannte Eliten haben in sozialen Medien die Trommel gerührt, in Sachsen hat man das Aufgebot der AfD reduziert, Aufwiegler macht man seit Jahren öffentlich mundtot und so weiter - hat es irgendjemanden am Wochenende interessiert? Nein. Es ist wie mit einem Boxer vor dem Knockout, nur, dass hier die Altparteien wanken. Wenn es schlecht läuft, dann geht das Wanken aber noch ein paar Jahrzehnte. Für die DDR haben wir leider auch ein paar Jahrzehnte benötigt, und damals waren nur die Ossis beteiligt. ;)
Zuletzt geändert: von doppelwhopper vor 17 Tagen.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#123

vor 17 Tagen

Ich hardere gerade mit mier ob ich diesen Post wirklich machen soll oder nicht, aber da wir hier größten Teils unter uns sind :-)

Ich sehe wie unser Land sich verändert und ich finde es nicht gut.

Wenn ich im Lidl einkaufen gehe höre ich kaum noch ein Wort Deutsch. Die
Kinder bei uns in der Siedlung auf dem Spielplatz, die meisten mit
Migrationshintergrund sind rotz frech haben kein Benehmen mehr und  sind
aggressiv.

Ich habe Freunde die Im Krankenhaus arbeiten und bei den Maltesern und welche die in Flüchtlingsunterkünften helfen oder
arbeiten auch welche bei der Polizei. Glaubt mir ich kenne Geschichten
aus erster Hand. Diese Menschen möchte ich nicht im Land haben, weil das
Kulturbild einfach ein komplett anderes ist.
Wie gesagt es sind nicht alle so ich bin auch mit welchen gut befreundet, da gibt es keine
Probleme, selbst diese Menschen finden das was aktuell in Deutschland
los ist nicht mehr schön.

Kleines Bsp:

Ich weiß aus erster Hand was mit einer Frau in einem Flüchtlingsheim passiert ist.
Die wurde auf das übelste vergewaltigt vor den Augen ihrer Kinder. Es
wurden Gegenstände in Körperöffnungen eingeführt die nicht dafür
ausgelegt sind. Die Frau hatte schwerste innere Verletzungen, das ging
soweit, dass die Frau aus dem Fenster in der zweiten Etage gesprungen
ist. Das war die wahre Geschichte. In der Zeitung musste ich lesen "Eine
verwirrte psychisch kranke Frau hat versucht sich das leben zu nehmen"
in dem Artikel war kein Wort von der Vergewaltigung. Die Frau hat überlebt und ihr geht es wieder soweit gut. Gott sei Dank!!!
Für dieses Vergehen wurde niemand zur Rechenschaft gezogen!!!

Es gibt aber noch mehr solcher Geschichten die einfach nur aufgebauscht werden.

Könnt ihr euch an die Famili Gensch erinnern ? Der Brandanschlag in Solingen?
Da weiß ich auch aus erster Hand was passiert ist von Augenzeugen die
schräg gegenüber gewohnt haben. Ich möchte da nicht zuviel zu sagen,
aber das was in den Medien erzählt wurde ist schwachsinn und die Jungs
die verurteilt wurden waren zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.
Aber aus gewissen Gründen möchte ich dazu auch nicht mehr erzählen einfach zum Schutz meiner Familie.

Aber ich kann gerne eine Situation wiedergeben die 1 Tag nach dem
Brandanschlag einer Bekannten passiert ist. Ein Türke hatte versucht sie
mit dem Auto zu überfahren, wer die Bilder noch im Kopf hatte, weiß was
da in Solingen los war an den Tagen nach dem Anschlag. Sie konnte sich
soeben mit einem Sprung zur Seite retten. Als sie zur Polizei gegangen
ist wurde ihr dort gesagt, dass sie Verständniss haben müsse für die
aktuelle Situation und eigentlich wäre ja auch nichts passiert.

Wenn man den Medien glauben darf sind das natürlich alles wieder nur Einzelfälle.




Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#124

vor 17 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
ich finde es eigentlich erschreckend, dass die Altparteien nichts aus ihren fehlern gelernt hat. Die AfD hat hat im Osten super Wahlergebnisse eingefahren und die Altparteien bluten lassen.
In den nachrichten hört man nur das die Altparteien es geschaft haben an der Spitze zu bleiben und das es ein Sieg war. Die Parteien müssen alle zusammen gegen die AfD kämpfen.

Da Frag ich mir als normaldenkender doch nur wie dumm die sind. Da sind 27% des Volkes für die AfD die komplett ignoriert werden. Das Volk hat entschieden, was macht die Regierung, die grasen jetzt alle kleinen Parteien ab um mit 3 oder 4 Parteien die Mehrheit zu haben. Denn diese böse Afd, mit der darf man garnicht arbeiten. Die sind ja nicht demokratisch.

Aber das Verhalten der Altparteien ist ja so oberdemokratisch wenn man 27% der Bürger verunglimpft und komplett ignoriert.

Wenn die CDU schlau wäre, dann würde sie mit der AfD zusammen regieren. Aber das lassen unsere 5 Familien der Medienwelt in Deutschland leider nicht zu.

Aber die schlimmste Partei von allen sind immer noch die Grünen. Eine Partei die nichts anderes als Klimawandel als Thema hat. Eine Partei die nur Verbote durchsetzten will und versucht mit Angst an die Macht zu kommen. Das haben die schon immer auf diese Weise versucht. Für einen normalen Arbeiter ist die Partei absolut unwählbar.
Alleine die Ska Keller ( Franziska Keller) die mit der Antifa Flagge im EU-Parlament steht, da könnte ich kotzen.

Wie heißt es so schön, jeder dritte Grüne ist genau so dämlich wie die anderen 2.
Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.
Keine Ahnung was die Leute für ein Menschenbild haben die AfD wählen, aber wenn du möchtest kann ich dir kurz mein Menschenbild darstellen.

Ich bin mitte 30, verheiratet, 2 Kinder und besitze eine Eigentumswohnung. Ich verdiene überdurchschnittlich gut.
Ich wurde christlich erzogen und vertrete diese Werte auch vollkommen und ziehe meine Kinder auch mit den christlichen Werten auf. Ich selber bin aus der Kirche ausgetreten aber katholisch getauft. Ich glaube an mich und an meinen Verstand und nicht an irgendeinen Gott, respektiere aber alle diejenigen die an einen Gott glauben wollen. Dies aber auch nur solange sie niemand anderen einschränken verletzten oder jemanden schlecht behandeln. Ganz nach dem Motto leben und leben lassen.

Meine Heimat ist Deutschland und ich liebe dieses Land mit ihrer christlich-abendländischer Kultur. Ich denke das unser Grundgesetzt so wie es ist absolut gut ist.
Ich gehe immer respektvoll mit Menschen um, auch wenn sie komplett anders sind als ich. Ich versuche nicht zu verurteilen, sondern eher zu hinterfragen wieso dieser Menschen so anders denken wie ich.

Ich habe die AfD aus überzeugung gewählt und nicht aus protest. Die Flüchtlingspolitik ist ein absolutes Kaos und der absolute Innbegriff von Staatsversagen. Diese "Flüchtlinge" sind keine Flüchtlinge weil es in ihrem Land krieg gibt. Es sind Wirtschaftsflüchlinge die sich in unseren einzigartigen Sozialsystem ausruhen wollen. Natürlich sind nicht alle so, ich habe nichts gegen Flüchtlinge die auf Grund von Krieg fliehen oder wegen ihrer sexualität in ihrem Heimatland verfolgt werden. Diesen Menschen helfe ich gerne.

Was ich nicht leiden kann sind Immigranten die sich nicht benehmen können und Straftaten begehen. Jedes Land auf der Welt kontroliert seine Grenzen, nur Deutschland nicht, da kann jeder kommen wer will und Sozialleistungen bekommen. Offene Grenzen und dieses Sozialsystem kann nicht funktionieren.
Die Grenzen müssen geschlossen werden, es muss überprüft werden wer in dieses Land rein möchte und aus welchem Grund. Gibt es einen berechtigten Grund, dann kann diese Person gerne nach Deutschland kommen, solange sie sich an Recht und Gesetzt hält und die christlichen Wert akzeptiert und tolleriert. Wer scheiße baut muss sofort ausgewiesen werden!

Soviel zu dem Thema.

Kommen wir zum Klimawandel. Ja den gibt es. Nein ich glaube nicht das der Mensch daran Schuld ist. Dafür sprechen zu viele Fakten. Menschen die es anders sehen, kann man leider nicht mit Fakten kommen. Ich werde auch nicht näher darauf eingehn, da es einen endlosdiskusion ist. Der Klimawandel ist eher eine Glaubensfrage für die meisten, als eine faktenbasierte Gegebenheit.

Nächste Thema Wirtschaftsstandort Deutschland:

Absolute Katastrophe, kein flächendekender Breitbandausbau, kein flächendeckendes Handynetz. Da wurden die letzten 30 Jahre extrem verschlafen.
Die Wirtschaft ruht sich aktuell auf den Lorbeeren vergangener Zeiten aus. Deswegen geht es Deutschland auch noch so gut. Das wird nur nicht mehr lange so weiter gehn. Wo ist das Silicon Valley in Deutschland? Wo ist die digitalisierung? Von der Kanzlerin höre ich immer nur " Das Internet ist noch Neuland für uns"

Nächste Thema Europa:

Die meisten können noch nicht mal Europa von der EU unterscheiden. Sie Wahlplakat von den Grünen "Europa, die beste Idee die Europa je hatte"
Die wissen es bis heute nicht wo der Unterschied liegt.

Ich fühle mich nicht als Europäer ich bin Deutscher und werde es auch immer bleiben. Ich habe nichts gegen offene Grenzen in der EU aber die EU muss für mich ein zusammenschluss aller Vaterländer sein. Jeder Staat für sich mit seiner eigenen Meinung, aber nach außen hin vereint. Jedes Land kann stolz auf sich sein. Die heißen Spanier, die temperamentvollen Italiener
die Giechen, jeder Landsmann ist ohne Reuhe stolz auf sein Land. Wenn es aber der Deutsche ist, dann ist es sofort wieder ein --[ZENSIERT, dumm ist der der dummes tut]--.

Darauf hin kommen wir zum nächsten Thema, der Ursprung allen Übels - Die Medienlandschaft. Das sind die 5 Familien die in deutschland sagen worüber in welcher Art und weise Berichtet wird.
Das Thema sprengt jetzt aber meinen Post komplett.
Ein kleines Beispiel wie die öffentlich rechtlichen Bericht erstatten. Bsp: Donal Trump -  mag jeder seine eigene Meinung zu haben, aber ARD und ZDF sollten ausgewogen darüber berichten. Es gab eine Statistik dazu welcher Sender auf der Welt in welcher Art über D. Trump berichtet hat. Eher positiv oder eher negativ im allgemeinen. Die ganzen US Sender waren bei ca. 60% negativ Berichterstattung viele waren so zwischen 40 und 65% Negativberichterstattung. In der Statistik sind nur 2 kleine Sender ausgebrochen - ARD und ZDF die lagen bei 98% bis 99% negativ Berichterstattung. Da frage ich mich wofür zahlen wir GEZ ? Wieso zahlen wir überhaupt soviele Steuern.
Kein Land auf dieser Welt hat höhere Steuern als Deutschland. Und die dummen Bürger bejubeln auch noch die Grünnen die sich wieder neuer tolle Steuern ausdenken ( CO² Steuer) usw. Steuer auf SUVs usw. das finden die alle noch toll, der Bürger freut sich wenn er noch mehr Stuern zahlen kann. So dumm sind die Deutschen. Es muss endlich was passieren in diesem Land und die AfD ist für mich die einzige Partei die aus der Masse herraus sticht.

Die Altparteien sind keine Parteien mehr, das ist alles eine Partei mit unterschiedlichen "Hauptthemen" Die politische Landschaft ist seit 25 Jahren immer weiter nach Links gerückt.
Die AfD ist für mich die einzige Partei die ca. 80% meiner Einstellung wiederspiegelt, das kann keine andere Partei und deswegen wähle ich weiter AfD.

Merkel ist seit 2005 an der Macht, konnte aber nicht die großen Probleme lösen, stattdessen schaft sie nur noch mehr Probleme. Die Parteien handel für mich nicht mehr im Sinne des Volkes, sondern nur noch im Sinne des Eigenerhaltes. Siehe aktuell wie sich alle Parteien gegen die AfD vereinigen. Das Wahlergebniss im Osten war das schlechteste Ergebniss für die CDU überhaupt, im TV sieht man aber nur jubelnde CDU'ler und es wird positiv berichtet.
Die AfD macht weitaus nicht alles richtig und ich kann auch nicht alles gut heißen aber ich bin überzeugt davon, das es die AfD besser machen würde als die aktuelle Regierung.

Aktuell sehe ich es so, es gibt Menschen in Deutschland die schlafen einfach noch und es gibt welche die erwacht sind. Die im Osten sind erwacht weil die wissen wie es ist in der DDR war. Aktuell steuern wir ganz hart in die DDR 2.0 aber die Leute merken es nicht.
Falls mich meine IOTAs so reich machen sollte, dass ich nicht mehr arbeiten gehen muss, dann könnte ich mir gut vorstellen in den Osten zu ziehen und dort meinen Lebensabend zu verbringen.

Das ganze hier spiegelt nur eine Meinung eines AfD Wählers wieder und soll bitte nicht auf alle gemünzt werden.
Ich danke Dir für deine offene und ehrliche Antwort.

Denke viele Menschen würden deine Gedanken unterschreiben, auch ich sehe in einigen Punkten Handlungsbedarf.

Aber mir persönlich ist das viel zu kurz gedacht, ein weiter so wird es nicht geben aus dem ganz einfachen Grunde uns wachsen die weltweiten Probleme über den Kopf.Wenn man die Entwicklung der Menschheit der letzten 15K Jahren ansieht kann man durchaus Muster erkennen wie Gesellschaften funktionieren und was sich durchsetzt. 
Denke dir alle Grenzen weg und ersetze sie durch Bundesländer Grenzen. Das einfach mal gedanklich durchspielen.

Kein Mensch kann was dafür in welcher Nationaler Kultur er geboren wird, wenn ich aber alle als "Eins" betrachte ergeben sich ganz andere Möglichkeiten.
Kulturen wird es immer geben das macht ja den Reiz aus aber wir sollten uns nicht durch zu ausgeprägtes Nationales Denken selbst in unserer Entwicklung behindern, sondern uns eher die Möglichkeiten zunutze machen die uns unserer Wissen ermöglicht.

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#125

vor 17 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
doppelwhopper hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen


Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.
Hier liegen zwei implizite Annahmen zugrunde, die zunächst korrigiert gehören. A) Alle AfD-Wähler seien gleich. B) AfD-Wähler seien andere Menschen oder hätten anderen Ansichten und Lebensrollen inne als andere. Das ist zu schlicht gedacht und gibt nur das mediale Bild wieder. Diese von dir angesprochenen Variablen sind genauso normalverteilt wie in jeder anderen großen Kohorte, deren Zusammenhalt nicht auf einem Buch mit endgültigem Wahrheitsanspruch beruht. Wenn Dich die Fragen wirklich interessieren, dann schau doch mal bei der örtlichen AfD vorbei. Ich kann diese Parteibesuche jedem überzeugten Demokraten nur wärmstens empfehlen, dafür muss man auch in keine Partei eintreten. Wer schon über Sarah im IOTA-Forum gelacht hat, dessen Lacher potenzieren sich bei einem Besuch der Grünen wenn er ein bisschen kognitives Talent mitbringt und Empirie nicht mit Empire verwechselt.

Ziemlich verdreht wiedergegeben sag ich dazu , weder habe ich gesagt alle AFD Wähler sind alle gleich noch es seien andere Menschen, ok Ansichten ja das ist richtig, zu mindestens in der dortigen Konzentration. Sehe die AfD persönlich als Sammelbecken von unzufriedenen Menschen und genau das ist es was mich neugierig macht. 
Denn die Lösungsansätze  der AFD können es nicht sein, sehe eher die Möglichkeit, zusammen eine Gemeinschaft aufzubauen um mit verquerten Argumenten eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen in der man gemeinsam Träumen kann.
Ich habe lediglich auf Deine implizite Botschaft hinweisen wollen, und das war auch nicht böswillig gemeint.

Wie kommst Du denn auf die Unzufriedenheit, das macht mich sehr neugierig? Thomas Krüger, der Präsident der Zentrale für politische Bildung, hat beispielsweise erst vor wenigen Tagen gesagt, dass am ehesten Berufstätige für Rechte (sein Wortlaut) erreichbar seien. Er möchte deshalb jetzt auch in Firmen und Betrieben für eine bessere (er meint die richtige)politische Bildung sorgen. Der Satirebeitrag ist leicht via google zu finden. Die Unzufriedenheit wurde medial so forciert, weil man die AfD als eine Partei der Abgehängten präsentieren wollte. Robbie Habeck ist halt cooler als Gauland und das Narrativ sollte auch auf die Wähler übertragen werden.

Dass es die Lösungsansätze der AfD "nicht sein können" habe ich nicht verstanden.

Und ansonsten: Ein DANKE an die Runde. Noch vor 1 bis 2 Jahren hätten wir uns doch hier alle gar nicht getraut zu äußern. Die Tendenz stimmt!

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#126

vor 17 Tagen

Zitat: Und ansonsten: Ein DANKE an die Runde. Noch vor 1 bis 2 Jahren hätten wir uns doch hier alle gar nicht getraut zu äußern. Die Tendenz stimmt!
Genau das ist das furchtbare in Deutschland, es kann seine Meinung nicht mehr frei  geäußert werden ohne direkt wieder in eine Schublade gesteckt zu werden.
Es kommt sofort die Nazikeule. Ich bin aber guter Hoffnung, das sich bald vieles ändern wird. Wo kommen wir denn hin wenn wir noch nicht mal mehr unsere Meinung äußern dürfen ohne abgestempelt zu werden. Das war in der DDR genau so, da durfte man sich auch nicht Systemkritisch äußern. Ganz übertrieben wa es natürlich in der NS Zeit da wurde alles verboten und getötet was nicht Systemkonform war. Ich kann nur hoffen das solche Zeiten nie wieder kommen.

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#127

vor 17 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen


Was mich mal interessieren würde , was für ein "Menschenbild "Leute haben die  AFD wählen und wie sie ihr Leben und ihre Rolle in der Welt sehen.
Keine Ahnung was die Leute für ein Menschenbild haben die AfD wählen, aber wenn du möchtest kann ich dir kurz mein Menschenbild darstellen.

Ich bin mitte 30, verheiratet, 2 Kinder und besitze eine Eigentumswohnung. Ich verdiene überdurchschnittlich gut.
Ich wurde christlich erzogen und vertrete diese Werte auch vollkommen und ziehe meine Kinder auch mit den christlichen Werten auf. Ich selber bin aus der Kirche ausgetreten aber katholisch getauft. Ich glaube an mich und an meinen Verstand und nicht an irgendeinen Gott, respektiere aber alle diejenigen die an einen Gott glauben wollen. Dies aber auch nur solange sie niemand anderen einschränken verletzten oder jemanden schlecht behandeln. Ganz nach dem Motto leben und leben lassen.

Meine Heimat ist Deutschland und ich liebe dieses Land mit ihrer christlich-abendländischer Kultur. Ich denke das unser Grundgesetzt so wie es ist absolut gut ist.
Ich gehe immer respektvoll mit Menschen um, auch wenn sie komplett anders sind als ich. Ich versuche nicht zu verurteilen, sondern eher zu hinterfragen wieso dieser Menschen so anders denken wie ich.

Ich habe die AfD aus überzeugung gewählt und nicht aus protest. Die Flüchtlingspolitik ist ein absolutes Kaos und der absolute Innbegriff von Staatsversagen. Diese "Flüchtlinge" sind keine Flüchtlinge weil es in ihrem Land krieg gibt. Es sind Wirtschaftsflüchlinge die sich in unseren einzigartigen Sozialsystem ausruhen wollen. Natürlich sind nicht alle so, ich habe nichts gegen Flüchtlinge die auf Grund von Krieg fliehen oder wegen ihrer sexualität in ihrem Heimatland verfolgt werden. Diesen Menschen helfe ich gerne.

Was ich nicht leiden kann sind Immigranten die sich nicht benehmen können und Straftaten begehen. Jedes Land auf der Welt kontroliert seine Grenzen, nur Deutschland nicht, da kann jeder kommen wer will und Sozialleistungen bekommen. Offene Grenzen und dieses Sozialsystem kann nicht funktionieren.
Die Grenzen müssen geschlossen werden, es muss überprüft werden wer in dieses Land rein möchte und aus welchem Grund. Gibt es einen berechtigten Grund, dann kann diese Person gerne nach Deutschland kommen, solange sie sich an Recht und Gesetzt hält und die christlichen Wert akzeptiert und tolleriert. Wer scheiße baut muss sofort ausgewiesen werden!

Soviel zu dem Thema.

Kommen wir zum Klimawandel. Ja den gibt es. Nein ich glaube nicht das der Mensch daran Schuld ist. Dafür sprechen zu viele Fakten. Menschen die es anders sehen, kann man leider nicht mit Fakten kommen. Ich werde auch nicht näher darauf eingehn, da es einen endlosdiskusion ist. Der Klimawandel ist eher eine Glaubensfrage für die meisten, als eine faktenbasierte Gegebenheit.

Nächste Thema Wirtschaftsstandort Deutschland:

Absolute Katastrophe, kein flächendekender Breitbandausbau, kein flächendeckendes Handynetz. Da wurden die letzten 30 Jahre extrem verschlafen.
Die Wirtschaft ruht sich aktuell auf den Lorbeeren vergangener Zeiten aus. Deswegen geht es Deutschland auch noch so gut. Das wird nur nicht mehr lange so weiter gehn. Wo ist das Silicon Valley in Deutschland? Wo ist die digitalisierung? Von der Kanzlerin höre ich immer nur " Das Internet ist noch Neuland für uns"

Nächste Thema Europa:

Die meisten können noch nicht mal Europa von der EU unterscheiden. Sie Wahlplakat von den Grünen "Europa, die beste Idee die Europa je hatte"
Die wissen es bis heute nicht wo der Unterschied liegt.

Ich fühle mich nicht als Europäer ich bin Deutscher und werde es auch immer bleiben. Ich habe nichts gegen offene Grenzen in der EU aber die EU muss für mich ein zusammenschluss aller Vaterländer sein. Jeder Staat für sich mit seiner eigenen Meinung, aber nach außen hin vereint. Jedes Land kann stolz auf sich sein. Die heißen Spanier, die temperamentvollen Italiener
die Giechen, jeder Landsmann ist ohne Reuhe stolz auf sein Land. Wenn es aber der Deutsche ist, dann ist es sofort wieder ein --[ZENSIERT, dumm ist der der dummes tut]--.

Darauf hin kommen wir zum nächsten Thema, der Ursprung allen Übels - Die Medienlandschaft. Das sind die 5 Familien die in deutschland sagen worüber in welcher Art und weise Berichtet wird.
Das Thema sprengt jetzt aber meinen Post komplett.
Ein kleines Beispiel wie die öffentlich rechtlichen Bericht erstatten. Bsp: Donal Trump -  mag jeder seine eigene Meinung zu haben, aber ARD und ZDF sollten ausgewogen darüber berichten. Es gab eine Statistik dazu welcher Sender auf der Welt in welcher Art über D. Trump berichtet hat. Eher positiv oder eher negativ im allgemeinen. Die ganzen US Sender waren bei ca. 60% negativ Berichterstattung viele waren so zwischen 40 und 65% Negativberichterstattung. In der Statistik sind nur 2 kleine Sender ausgebrochen - ARD und ZDF die lagen bei 98% bis 99% negativ Berichterstattung. Da frage ich mich wofür zahlen wir GEZ ? Wieso zahlen wir überhaupt soviele Steuern.
Kein Land auf dieser Welt hat höhere Steuern als Deutschland. Und die dummen Bürger bejubeln auch noch die Grünnen die sich wieder neuer tolle Steuern ausdenken ( CO² Steuer) usw. Steuer auf SUVs usw. das finden die alle noch toll, der Bürger freut sich wenn er noch mehr Stuern zahlen kann. So dumm sind die Deutschen. Es muss endlich was passieren in diesem Land und die AfD ist für mich die einzige Partei die aus der Masse herraus sticht.

Die Altparteien sind keine Parteien mehr, das ist alles eine Partei mit unterschiedlichen "Hauptthemen" Die politische Landschaft ist seit 25 Jahren immer weiter nach Links gerückt.
Die AfD ist für mich die einzige Partei die ca. 80% meiner Einstellung wiederspiegelt, das kann keine andere Partei und deswegen wähle ich weiter AfD.

Merkel ist seit 2005 an der Macht, konnte aber nicht die großen Probleme lösen, stattdessen schaft sie nur noch mehr Probleme. Die Parteien handel für mich nicht mehr im Sinne des Volkes, sondern nur noch im Sinne des Eigenerhaltes. Siehe aktuell wie sich alle Parteien gegen die AfD vereinigen. Das Wahlergebniss im Osten war das schlechteste Ergebniss für die CDU überhaupt, im TV sieht man aber nur jubelnde CDU'ler und es wird positiv berichtet.
Die AfD macht weitaus nicht alles richtig und ich kann auch nicht alles gut heißen aber ich bin überzeugt davon, das es die AfD besser machen würde als die aktuelle Regierung.

Aktuell sehe ich es so, es gibt Menschen in Deutschland die schlafen einfach noch und es gibt welche die erwacht sind. Die im Osten sind erwacht weil die wissen wie es ist in der DDR war. Aktuell steuern wir ganz hart in die DDR 2.0 aber die Leute merken es nicht.
Falls mich meine IOTAs so reich machen sollte, dass ich nicht mehr arbeiten gehen muss, dann könnte ich mir gut vorstellen in den Osten zu ziehen und dort meinen Lebensabend zu verbringen.

Das ganze hier spiegelt nur eine Meinung eines AfD Wählers wieder und soll bitte nicht auf alle gemünzt werden.
Ich danke Dir für deine offene und ehrliche Antwort.

Denke viele Menschen würden deine Gedanken unterschreiben, auch ich sehe in einigen Punkten Handlungsbedarf.

Aber mir persönlich ist das viel zu kurz gedacht, ein weiter so wird es nicht geben aus dem ganz einfachen Grunde uns wachsen die weltweiten Probleme über den Kopf.Wenn man die Entwicklung der Menschheit der letzten 15K Jahren ansieht kann man durchaus Muster erkennen wie Gesellschaften funktionieren und was sich durchsetzt. 
Denke dir alle Grenzen weg und ersetze sie durch Bundesländer Grenzen. Das einfach mal gedanklich durchspielen.

Kein Mensch kann was dafür in welcher Nationaler Kultur er geboren wird, wenn ich aber alle als "Eins" betrachte ergeben sich ganz andere Möglichkeiten.
Kulturen wird es immer geben das macht ja den Reiz aus aber wir sollten uns nicht durch zu ausgeprägtes Nationales Denken selbst in unserer Entwicklung behindern, sondern uns eher die Möglichkeiten zunutze machen die uns unserer Wissen ermöglicht.
Vielen lieben Dank für Deine Ansichten, auch wenn sich unsere beiden Ansichten voneinander unterscheiden. Ich finde das aber nicht schlimm, weil andere Ansichten immer auch den eigenen Standpunkt herausfordern. :)

Hier noch ein Video, das unsere Debatte ggf. in ein anderes Licht rückt. Ich hoffe, Du kennst es noch nicht - beim ersten Mal ist es am schönsten. Der Text dazu geistert schon länger rum, das Video ist aber recht neu. Es spricht ein bisschen meine esoterische Seite an. In jedem Fall leite ich daraus aber keine Gesellschaftspolitik ab, so viel sollte ich nach unserer Debatte noch erwähnen. Bild Mir fiel das Video aufgrund einer Deiner Formulierungen ein.

Quelle

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#128

vor 17 Tagen

doppelwhopper hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Stefan HH hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen


Keine Ahnung was die Leute für ein Menschenbild haben die AfD wählen, aber wenn du möchtest kann ich dir kurz mein Menschenbild darstellen.

Ich bin mitte 30, verheiratet, 2 Kinder und besitze eine Eigentumswohnung. Ich verdiene überdurchschnittlich gut.
Ich wurde christlich erzogen und vertrete diese Werte auch vollkommen und ziehe meine Kinder auch mit den christlichen Werten auf. Ich selber bin aus der Kirche ausgetreten aber katholisch getauft. Ich glaube an mich und an meinen Verstand und nicht an irgendeinen Gott, respektiere aber alle diejenigen die an einen Gott glauben wollen. Dies aber auch nur solange sie niemand anderen einschränken verletzten oder jemanden schlecht behandeln. Ganz nach dem Motto leben und leben lassen.

Meine Heimat ist Deutschland und ich liebe dieses Land mit ihrer christlich-abendländischer Kultur. Ich denke das unser Grundgesetzt so wie es ist absolut gut ist.
Ich gehe immer respektvoll mit Menschen um, auch wenn sie komplett anders sind als ich. Ich versuche nicht zu verurteilen, sondern eher zu hinterfragen wieso dieser Menschen so anders denken wie ich.

Ich habe die AfD aus überzeugung gewählt und nicht aus protest. Die Flüchtlingspolitik ist ein absolutes Kaos und der absolute Innbegriff von Staatsversagen. Diese "Flüchtlinge" sind keine Flüchtlinge weil es in ihrem Land krieg gibt. Es sind Wirtschaftsflüchlinge die sich in unseren einzigartigen Sozialsystem ausruhen wollen. Natürlich sind nicht alle so, ich habe nichts gegen Flüchtlinge die auf Grund von Krieg fliehen oder wegen ihrer sexualität in ihrem Heimatland verfolgt werden. Diesen Menschen helfe ich gerne.

Was ich nicht leiden kann sind Immigranten die sich nicht benehmen können und Straftaten begehen. Jedes Land auf der Welt kontroliert seine Grenzen, nur Deutschland nicht, da kann jeder kommen wer will und Sozialleistungen bekommen. Offene Grenzen und dieses Sozialsystem kann nicht funktionieren.
Die Grenzen müssen geschlossen werden, es muss überprüft werden wer in dieses Land rein möchte und aus welchem Grund. Gibt es einen berechtigten Grund, dann kann diese Person gerne nach Deutschland kommen, solange sie sich an Recht und Gesetzt hält und die christlichen Wert akzeptiert und tolleriert. Wer scheiße baut muss sofort ausgewiesen werden!

Soviel zu dem Thema.

Kommen wir zum Klimawandel. Ja den gibt es. Nein ich glaube nicht das der Mensch daran Schuld ist. Dafür sprechen zu viele Fakten. Menschen die es anders sehen, kann man leider nicht mit Fakten kommen. Ich werde auch nicht näher darauf eingehn, da es einen endlosdiskusion ist. Der Klimawandel ist eher eine Glaubensfrage für die meisten, als eine faktenbasierte Gegebenheit.

Nächste Thema Wirtschaftsstandort Deutschland:

Absolute Katastrophe, kein flächendekender Breitbandausbau, kein flächendeckendes Handynetz. Da wurden die letzten 30 Jahre extrem verschlafen.
Die Wirtschaft ruht sich aktuell auf den Lorbeeren vergangener Zeiten aus. Deswegen geht es Deutschland auch noch so gut. Das wird nur nicht mehr lange so weiter gehn. Wo ist das Silicon Valley in Deutschland? Wo ist die digitalisierung? Von der Kanzlerin höre ich immer nur " Das Internet ist noch Neuland für uns"

Nächste Thema Europa:

Die meisten können noch nicht mal Europa von der EU unterscheiden. Sie Wahlplakat von den Grünen "Europa, die beste Idee die Europa je hatte"
Die wissen es bis heute nicht wo der Unterschied liegt.

Ich fühle mich nicht als Europäer ich bin Deutscher und werde es auch immer bleiben. Ich habe nichts gegen offene Grenzen in der EU aber die EU muss für mich ein zusammenschluss aller Vaterländer sein. Jeder Staat für sich mit seiner eigenen Meinung, aber nach außen hin vereint. Jedes Land kann stolz auf sich sein. Die heißen Spanier, die temperamentvollen Italiener
die Giechen, jeder Landsmann ist ohne Reuhe stolz auf sein Land. Wenn es aber der Deutsche ist, dann ist es sofort wieder ein --[ZENSIERT, dumm ist der der dummes tut]--.

Darauf hin kommen wir zum nächsten Thema, der Ursprung allen Übels - Die Medienlandschaft. Das sind die 5 Familien die in deutschland sagen worüber in welcher Art und weise Berichtet wird.
Das Thema sprengt jetzt aber meinen Post komplett.
Ein kleines Beispiel wie die öffentlich rechtlichen Bericht erstatten. Bsp: Donal Trump -  mag jeder seine eigene Meinung zu haben, aber ARD und ZDF sollten ausgewogen darüber berichten. Es gab eine Statistik dazu welcher Sender auf der Welt in welcher Art über D. Trump berichtet hat. Eher positiv oder eher negativ im allgemeinen. Die ganzen US Sender waren bei ca. 60% negativ Berichterstattung viele waren so zwischen 40 und 65% Negativberichterstattung. In der Statistik sind nur 2 kleine Sender ausgebrochen - ARD und ZDF die lagen bei 98% bis 99% negativ Berichterstattung. Da frage ich mich wofür zahlen wir GEZ ? Wieso zahlen wir überhaupt soviele Steuern.
Kein Land auf dieser Welt hat höhere Steuern als Deutschland. Und die dummen Bürger bejubeln auch noch die Grünnen die sich wieder neuer tolle Steuern ausdenken ( CO² Steuer) usw. Steuer auf SUVs usw. das finden die alle noch toll, der Bürger freut sich wenn er noch mehr Stuern zahlen kann. So dumm sind die Deutschen. Es muss endlich was passieren in diesem Land und die AfD ist für mich die einzige Partei die aus der Masse herraus sticht.

Die Altparteien sind keine Parteien mehr, das ist alles eine Partei mit unterschiedlichen "Hauptthemen" Die politische Landschaft ist seit 25 Jahren immer weiter nach Links gerückt.
Die AfD ist für mich die einzige Partei die ca. 80% meiner Einstellung wiederspiegelt, das kann keine andere Partei und deswegen wähle ich weiter AfD.

Merkel ist seit 2005 an der Macht, konnte aber nicht die großen Probleme lösen, stattdessen schaft sie nur noch mehr Probleme. Die Parteien handel für mich nicht mehr im Sinne des Volkes, sondern nur noch im Sinne des Eigenerhaltes. Siehe aktuell wie sich alle Parteien gegen die AfD vereinigen. Das Wahlergebniss im Osten war das schlechteste Ergebniss für die CDU überhaupt, im TV sieht man aber nur jubelnde CDU'ler und es wird positiv berichtet.
Die AfD macht weitaus nicht alles richtig und ich kann auch nicht alles gut heißen aber ich bin überzeugt davon, das es die AfD besser machen würde als die aktuelle Regierung.

Aktuell sehe ich es so, es gibt Menschen in Deutschland die schlafen einfach noch und es gibt welche die erwacht sind. Die im Osten sind erwacht weil die wissen wie es ist in der DDR war. Aktuell steuern wir ganz hart in die DDR 2.0 aber die Leute merken es nicht.
Falls mich meine IOTAs so reich machen sollte, dass ich nicht mehr arbeiten gehen muss, dann könnte ich mir gut vorstellen in den Osten zu ziehen und dort meinen Lebensabend zu verbringen.

Das ganze hier spiegelt nur eine Meinung eines AfD Wählers wieder und soll bitte nicht auf alle gemünzt werden.
Ich danke Dir für deine offene und ehrliche Antwort.

Denke viele Menschen würden deine Gedanken unterschreiben, auch ich sehe in einigen Punkten Handlungsbedarf.

Aber mir persönlich ist das viel zu kurz gedacht, ein weiter so wird es nicht geben aus dem ganz einfachen Grunde uns wachsen die weltweiten Probleme über den Kopf.Wenn man die Entwicklung der Menschheit der letzten 15K Jahren ansieht kann man durchaus Muster erkennen wie Gesellschaften funktionieren und was sich durchsetzt. 
Denke dir alle Grenzen weg und ersetze sie durch Bundesländer Grenzen. Das einfach mal gedanklich durchspielen.

Kein Mensch kann was dafür in welcher Nationaler Kultur er geboren wird, wenn ich aber alle als "Eins" betrachte ergeben sich ganz andere Möglichkeiten.
Kulturen wird es immer geben das macht ja den Reiz aus aber wir sollten uns nicht durch zu ausgeprägtes Nationales Denken selbst in unserer Entwicklung behindern, sondern uns eher die Möglichkeiten zunutze machen die uns unserer Wissen ermöglicht.
Vielen lieben Dank für Deine Ansichten, auch wenn sich unsere beiden Ansichten voneinander unterscheiden. Ich finde das aber nicht schlimm, weil andere Ansichten immer auch den eigenen Standpunkt herausfordern. :)

Hier noch ein Video, das unsere Debatte ggf. in ein anderes Licht rückt. Ich hoffe, Du kennst es noch nicht - beim ersten Mal ist es am schönsten. Der Text dazu geistert schon länger rum, das Video ist aber recht neu. Es spricht ein bisschen meine esoterische Seite an. In jedem Fall leite ich daraus aber keine Gesellschaftspolitik ab, so viel sollte ich nach unserer Debatte noch erwähnen. Bild Mir fiel das Video aufgrund einer Deiner Formulierungen ein.

Quelle
Auch dir Danke, das Video ist ganz nett stimmt, sehr esoterische Ansicht .

Wieso muss irgendetwas überhaupt mit irgendwelchen Göttern zu tun haben.
Sich darüber Gedanken zu machen ist wie, verstehen zu wollen wie ein Atom denkt und fühlt, das liegt jenseits unserer Zerebralen Möglichkeiten.

Keine Ahnung was sich die Evolution dabei gedacht hat, ein Lebewesen wie den Menschen zu kreieren.
Allerdings sind wie nun mal da und haben uns zu den heutigen Kulturen entwickelt, daß beste hat sich bisher immer auf lange Sicht durchgesetzt.
Wie komme ich zu dieser Behauptung, ganz einfach, in dem ich mir die Welt in Ihrer Entwicklung anschaue.
Es gibt keine Zeit in den vergangenen Jahrhunderten und Jahrtausenden in denen ich hätte leben wollen, aufgrund unserer Neugier gibt es nur den Weg nach vorne. Sowas wie Stillstand ist reine Illusion. Ich finde es Klasse ein Teil von etwas großen zu sein (dieses soll kein Gott streben ausdrücken), mit meinen Fähigkeiten für den Zusammenhalt und der Entwicklung beigetragen zu haben. Es steht eine spannende Zeit vor uns, es wird durchaus Probleme geben .allerdings werden wir auch dafür eine Lösung finden.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Konjunktiv
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 264
Registriert: vor 1 Jahr

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#129

vor 17 Tagen

Ich habe da mal eine Frage in die Runde.
Mal angenommen, ihr seid der König in Deutschland und hättet die absolute Macht die Dinge zu verändern. 
Welche 5 Dinge würdet ihr ändern wollen, beschreibt kurz wie es momentan ist was ihr ändern würdet und dann beschreibt wie ihr es dann machen wollt.
Bin gespannt auf eure Antworten. Auch ich finde Vieles Verbesserungswürdig, habe aber nicht wirklich die zündende Idee zu allem.
Wenn IOTA ein Pflänzchen wäre, dann wäre IOTA sicher kein Bambus, sondern eher eine Eiche.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
MIOTAurus
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 119
Registriert: vor 5 Monaten

#130

vor 17 Tagen

1. Austritt aus der EU

Derzeit sind wir Teil eines Systems das von Beginn an zum Scheitern verurteilt war. Ich würde wieder eine eigene Währung einführen und könnte frei (also unabhängig von der EU) Gesetze, Zölle usw. beschließen.
In der Schweiz funktioniert das auch.

2. Neue Steuerpolitik

Heute sehe ich bloß noch Bürokratie und ungerecht ist sie zudem auch noch. Warum zahlen Arbeitnehmer mehr Abgaben (prozentual) auf ihr Einkommen als Vermögende die ihr Geld arbeiten lassen? Das ist weder sozial, noch ergibt es Sinn. Das arbeitende Volk trägt die Gesellschaft und nicht umgekehrt. Und das Großkonzerne wie Amazon und Netflix so gar nichts hier hängen lassen ist das i-Tüpfelchen

3. Bildung

Ich halte unser Bildungssystem für völlig überholt. Es wird am Bedarf vorbei ausgebildet und studiert. Teilweise sind die Hürden für ein Studium ein völlig falscher Ansatz. Mir ist es egal ob ein Arzt Latein kann oder nicht. So lange ein junger Mensch mit Leidenschaft dabei ist und sein Handwerk versteht dürfte er bei mir auch mit einem durchschnittlichen Abschluss diesen Weg einschlagen. Stärken fördern statt jemanden wegen einer Schwäche auszugrenzen wäre angebracht. Das soll stellvertretend ein Beispiel sein, lässt sich auf viele Bereiche des Bildungsaparates ausweiten.

4. Die Grünen verbieten

Es tut mir leid für alle Grünen-Wähler aber ich kann den Idealen dieser Partei nicht folgen. Was bringt es dem Klima wenn unsere Industrie höhere Abgaben zahlen muss als der Rest der Welt obwohl wir heute schon eines der saubersten Länder sind? Spätestens bei den E-Autos bin ich dann ganz raus. Ich habe sogar mit meinem Arbeitskollegen eine Wette laufen... dass ich meinen Benziner (3L) noch fahren werde wenn er sein zweites Elektroauto verschrotten lässt. Und dann soll er mir nochmal die Öko-Bilanz aufzeigen.

5. Forschung

Ich würde Gelder in die Forschung stecken um wirkliche Alternativen für die Menschen auf diesem Planeten zu schaffen. (Z.B. Kernfusionskraftwerke, sowas sollte so schnell wie möglich massentauglich werden).


Und jetzt hätte ich gern mein Snickers  Bild
Zuletzt geändert: von MIOTAurus vor 17 Tagen.
IOTA SPENDENADRESSE:
TACRVXIOMKNYBQWZHKBQYAPUKMATUD9YOBXDNLLTYBFMOAJMCJOPKJHFBJHMOUHOHGBLDVRCUBVMXEOWWWEAWAKFKY

Link:
Schließen

Teilen »

Benny1907
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 297
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#131

vor 17 Tagen

Ich denke die zündende Idee gibt es auch nicht. Was wir in unserem Land treiben ist jammern auf hohem Niveau. Für jemanden der nicht dumm ist und nen Guten Job hat, läuft hier alles ganz gut. Ich zumindest kann mich nicht beschweren. Klar kleinigkeiten wie steuerliche Sachen laufen gewiss nicht perfekt aber nuja. Die Steuerverschwendung hingegen Find ich ein riesen Problem da scheint keine Kontrolle zu herrschen. Auch die lahmarschige Bürokratie gehört von Grund auf restauriert. Das sind Dinge die Nerven. Sonst finde ich läuft vieles gut. Bin gerade in der Türkei und glaub mir hier willste nicht krank sein das ist die Hölle. Türkei ist eigentlich nicht dritte Welt. Gefühlt aber schon also beschweren auf hohem Niveau.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#132

vor 17 Tagen

MIOTAurus hat geschrieben:
vor 17 Tagen
1. Austritt aus der EU

Derzeit sind wir Teil eines Systems das von Beginn an zum Scheitern verurteilt war. Ich würde wieder eine eigene Währung einführen und könnte frei (also unabhängig von der EU) Gesetze, Zölle usw. beschließen.
In der Schweiz funktioniert das auch.

2. Neue Steuerpolitik

Heute sehe ich bloß noch Bürokratie und ungerecht ist sie zudem auch noch. Warum zahlen Arbeitnehmer mehr Abgaben (prozentual) auf ihr Einkommen als Vermögende die ihr Geld arbeiten lassen? Das ist weder sozial, noch ergibt es Sinn. Das arbeitende Volk trägt die Gesellschaft und nicht umgekehrt. Und das Großkonzerne wie Amazon und Netflix so gar nichts hier hängen lassen ist das i-Tüpfelchen

3. Bildung

Ich halte unser Bildungssystem für völlig überholt. Es wird am Bedarf vorbei ausgebildet und studiert. Teilweise sind die Hürden für ein Studium ein völlig falscher Ansatz. Mir ist es egal ob ein Arzt Latein kann oder nicht. So lange ein junger Mensch mit Leidenschaft dabei ist und sein Handwerk versteht dürfte er bei mir auch mit einem durchschnittlichen Abschluss diesen Weg einschlagen. Stärken fördern statt jemanden wegen einer Schwäche auszugrenzen wäre angebracht. Das soll stellvertretend ein Beispiel sein, lässt sich auf viele Bereiche des Bildungsaparates ausweiten.

4. Die Grünen verbieten

Es tut mir leid für alle Grünen-Wähler aber ich kann den Idealen dieser Partei nicht folgen. Was bringt es dem Klima wenn unsere Industrie höhere Abgaben zahlen muss als der Rest der Welt obwohl wir heute schon eines der saubersten Länder sind? Spätestens bei den E-Autos bin ich dann ganz raus. Ich habe sogar mit meinem Arbeitskollegen eine Wette laufen... dass ich meinen Benziner (3L) noch fahren werde wenn er sein zweites Elektroauto verschrotten lässt. Und dann soll er mir nochmal die Öko-Bilanz aufzeigen.

5. Forschung

Ich würde Gelder in die Forschung stecken um wirkliche Alternativen für die Menschen auf diesem Planeten zu schaffen. (Z.B. Kernfusionskraftwerke, sowas sollte so schnell wie möglich massentauglich werden).


Und jetzt hätte ich gern mein Snickers  Bild
Deine 5 Punkte würde ich genau so unterschreiben. 

Wenn man sich die Vergangenheit anschaut wie man feststellen, dass Deutschland immer dann stark war, wenn es sich auf sich selbst konzentriert hat. Keine Kriege im Ausland geführt hat. 

Eine neue Währung bin ich auch dafür. Jedes Land in der EU braucht seine eigene Währung die die Wirtschaftsleistung im eigenen Land widerspiegelt. Die EU war von vornherein zum scheitern verurteilt. Die Grünen gehören defenitiv verboten. Was die für ein Blödsinn von sich geben ist unglaublich. 

Link:
Schließen

Teilen »

Benny1907
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 297
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#133

vor 17 Tagen

Kann man so definitiv nicht unterschreiben, da Deutschland der größte nießnutzer der EU und des Euro ist!!
https://www.google.de/amp/s/www.sn.at/wirtschaft/welt/deutschland-laut-studie-groesster-gewinner-des-euro-66308851/amp

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Konjunktiv
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 264
Registriert: vor 1 Jahr

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#134

vor 17 Tagen

Das mit der Währung sollte man nochmal überdenken, ich finde es schon gut mit einer einheitlichen Währung. Kann von mir aus auch IOTA sein...
Danke für eure Gedanken. 
Wenn IOTA ein Pflänzchen wäre, dann wäre IOTA sicher kein Bambus, sondern eher eine Eiche.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
MIOTAurus
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 119
Registriert: vor 5 Monaten

#135

vor 17 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Deine 5 Punkte würde ich genau so unterschreiben. 

Wenn man sich die Vergangenheit anschaut wie man feststellen, dass Deutschland immer dann stark war, wenn es sich auf sich selbst konzentriert hat. Keine Kriege im Ausland geführt hat. 

Eine neue Währung bin ich auch dafür. Jedes Land in der EU braucht seine eigene Währung die die Wirtschaftsleistung im eigenen Land widerspiegelt. Die EU war von vornherein zum scheitern verurteilt. Die Grünen gehören defenitiv verboten. Was die für ein Blödsinn von sich geben ist unglaublich. 
Dass wir auf einer Wellenlänge sind wundert mich kein Stück.  Bild

Ich bin ebenfalls Mitte 30, habe ein halbwegs ordentliches Einkommen und kann mir dennoch nur eine Eigentumswohnung leisten. Unsere Generation bekommt die Auswüchse der heutigen Politik voll zu spüren. Unterhält man sich mit Baby-Boomern stimmt das natürlich nicht und damals war es genau so schwierig.  Bild 
Was soll's, ich beruhige mich mit dem Gedanken dass ich den Tsunami auf uns zurollen sehe und mich im Rahmen meiner Möglichkeiten vorbereiten kann. Das scheinen viele nicht wahrnehmen zu wollen und um so härter wird es wenn die Rente und die Ersparnisse (Negativzins) nicht mehr reichen um die in den 90ern subventionierte Prunkhütte zu unterhalten (CO2-Steuer tut ihr übriges).

Ich denke genau wie ich läufst du mit offenen Augen durchs Leben und bist wissbegierig (erklärt auch deine Anwesenheit in diesem Forum).

Die AfD habe ich bisher tatsächlich noch nicht gewählt, was ausschließlich am rechten Flügel der Partei liegt. Grundsätzlich halte ich aber vieles was sie ansprechen für überfällig. Bei der Flüchtlingspolitik haben sogar die Linken (!) darauf hingewiesen, dass es sinnvoller wäre die Probleme vor Ort zu lösen und nicht die halbe Welt zu importieren. Den Menschen die unser Land aufsuchen mache ich keinen Vorwurf. Jeder von uns würde das gleiche tun an deren Stelle. Hier hat schlichtweg die Politik versagt. Das auszusprechen ist aber nach wie vor verpöhnt.  Bild

Ich bin dafür dass die Menschen sich die Hände reichen aber nicht auf diese Art und Weise. Hier muss in den Krisengebieten unterstützt werden. Arme Länder sollten weniger ausgebeutet werden usw.
Die Grüne Politik scheint es hingegen geil zu finden dass Menschen unter besch*ssenen Bedingungen seltene Erden für Elektroautos abbauen müssen und zudem die Umwelt schädigen.
Aber letztendlich dient es doch alles nir einem Zweck.... die da oben machen sich die Taschen voll..... es ist eigentlich total traurig und so recht wahr haben wollen es auch die wenigen.

Im diesem Sinne begrüße ich es mich hier unter einigen Gleichgesinnten zu bewegen und weiß wo ich bei den nächsten Wahlen mein Kreuz zu machen habe wenn ich auch nur ein wenig gegensteuern will.
IOTA SPENDENADRESSE:
TACRVXIOMKNYBQWZHKBQYAPUKMATUD9YOBXDNLLTYBFMOAJMCJOPKJHFBJHMOUHOHGBLDVRCUBVMXEOWWWEAWAKFKY

Link:
Schließen

Teilen »

Benny1907
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 297
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#136

vor 17 Tagen

MIOTAurus hat geschrieben:
vor 17 Tagen
1. Austritt aus der EU

Derzeit sind wir Teil eines Systems das von Beginn an zum Scheitern verurteilt war. Ich würde wieder eine eigene Währung einführen und könnte frei (also unabhängig von der EU) Gesetze, Zölle usw. beschließen.
In der Schweiz funktioniert das auch.

2. Neue Steuerpolitik

Heute sehe ich bloß noch Bürokratie und ungerecht ist sie zudem auch noch. Warum zahlen Arbeitnehmer mehr Abgaben (prozentual) auf ihr Einkommen als Vermögende die ihr Geld arbeiten lassen? Das ist weder sozial, noch ergibt es Sinn. Das arbeitende Volk trägt die Gesellschaft und nicht umgekehrt. Und das Großkonzerne wie Amazon und Netflix so gar nichts hier hängen lassen ist das i-Tüpfelchen

3. Bildung

Ich halte unser Bildungssystem für völlig überholt. Es wird am Bedarf vorbei ausgebildet und studiert. Teilweise sind die Hürden für ein Studium ein völlig falscher Ansatz. Mir ist es egal ob ein Arzt Latein kann oder nicht. So lange ein junger Mensch mit Leidenschaft dabei ist und sein Handwerk versteht dürfte er bei mir auch mit einem durchschnittlichen Abschluss diesen Weg einschlagen. Stärken fördern statt jemanden wegen einer Schwäche auszugrenzen wäre angebracht. Das soll stellvertretend ein Beispiel sein, lässt sich auf viele Bereiche des Bildungsaparates ausweiten.

4. Die Grünen verbieten

Es tut mir leid für alle Grünen-Wähler aber ich kann den Idealen dieser Partei nicht folgen. Was bringt es dem Klima wenn unsere Industrie höhere Abgaben zahlen muss als der Rest der Welt obwohl wir heute schon eines der saubersten Länder sind? Spätestens bei den E-Autos bin ich dann ganz raus. Ich habe sogar mit meinem Arbeitskollegen eine Wette laufen... dass ich meinen Benziner (3L) noch fahren werde wenn er sein zweites Elektroauto verschrotten lässt. Und dann soll er mir nochmal die Öko-Bilanz aufzeigen.

5. Forschung

Ich würde Gelder in die Forschung stecken um wirkliche Alternativen für die Menschen auf diesem Planeten zu schaffen. (Z.B. Kernfusionskraftwerke, sowas sollte so schnell wie möglich massentauglich werden).


Und jetzt hätte ich gern mein Snickers  Bild
Zu 1 hab ich mich quasi geäußert momentan profitieren wir eher das wir verlieren. Auch wenn die Gesetze die von da kommen meist Müll sind 🙄😂. Obs ohne besser wäre glaub, eher nicht eine freie Zone mit Schengen, Handel und Co ist sehr sinnvoll. Meines erachtens wäre sogar eine gemeinsame Konzentration auf Sicherheit und Verteidigung mehr als angebracht, alleine schon um den sinnlosen Ausgabenwahnsinn  zu unterbinden. Als ich bin definitiv pro EU auch wenn es im aktuellen Konstrukt eher sinnfrei ist, wenn jeder nur die guten Dinge haben will aber nichts gibt. Siehe Flüchtlingsproblematik 

Zu 2 hab ich schon gesagt die Bürokratie in dem Land ist einfach der Wahnsinn. Die linke Hand weiß nicht was die rechte tut. Teilweise völliger Wahnsinn. Steuersachen, ja da sollte es Änderungen geben aber hauptsächlich um die Verteilung zu verbessern und Verschwendung zu unterbinden. https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/wirtschaft/article1216812/Wie-der-Staat-30-Milliarden-Euro-verschwendet.html  Sagt alles denk ich.

Zu 3 definitiv wir Steuern auf die Steinzeit zu! Geht es so weiter sind wir bald nicht mehr ganz weit vorne. Die Asiaten lachen vermutlich schon lange über uns

Zu 4 in der Tat ist vieles übertrieben. Ob es ganz unwahr ist wag ich zu bezweifeln. Allerdings bin ich auch Realist wir können machen was wir wollen. Wenn in der dritten Welt die Sau raus gelassen wird oder in Brasilien der Regenwald abgefackelt wird, bringen die fünf Elektroautos hier auch nix. Aber was soll ich sagen der Mensch wird schon die Rechnung zahlen. Vermutlich wir nicht, aber unsere Nachfahren. Tja so isses!

Zu 5 klare Zustimmung  

Link:
Schließen

Teilen »

Benny1907
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 297
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#137

vor 17 Tagen

MIOTAurus hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Deine 5 Punkte würde ich genau so unterschreiben. 

Wenn man sich die Vergangenheit anschaut wie man feststellen, dass Deutschland immer dann stark war, wenn es sich auf sich selbst konzentriert hat. Keine Kriege im Ausland geführt hat. 

Eine neue Währung bin ich auch dafür. Jedes Land in der EU braucht seine eigene Währung die die Wirtschaftsleistung im eigenen Land widerspiegelt. Die EU war von vornherein zum scheitern verurteilt. Die Grünen gehören defenitiv verboten. Was die für ein Blödsinn von sich geben ist unglaublich. 
Dass wir auf einer Wellenlänge sind wundert mich kein Stück.  Bild

Ich bin ebenfalls Mitte 30, habe ein halbwegs ordentliches Einkommen und kann mir dennoch nur eine Eigentumswohnung leisten. Unsere Generation bekommt die Auswüchse der heutigen Politik voll zu spüren. Unterhält man sich mit Baby-Boomern stimmt das natürlich nicht und damals war es genau so schwierig.  Bild 
Was soll's, ich beruhige mich mit dem Gedanken dass ich den Tsunami auf uns zurollen sehe und mich im Rahmen meiner Möglichkeiten vorbereiten kann. Das scheinen viele nicht wahrnehmen zu wollen und um so härter wird es wenn die Rente und die Ersparnisse (Negativzins) nicht mehr reichen um die in den 90ern subventionierte Prunkhütte zu unterhalten (CO2-Steuer tut ihr übriges).

Ich denke genau wie ich läufst du mit offenen Augen durchs Leben und bist wissbegierig (erklärt auch deine Anwesenheit in diesem Forum).

Die AfD habe ich bisher tatsächlich noch nicht gewählt, was ausschließlich am rechten Flügel der Partei liegt. Grundsätzlich halte ich aber vieles was sie ansprechen für überfällig. Bei der Flüchtlingspolitik haben sogar die Linken (!) darauf hingewiesen, dass es sinnvoller wäre die Probleme vor Ort zu lösen und nicht die halbe Welt zu importieren. Den Menschen die unser Land aufsuchen mache ich keinen Vorwurf. Jeder von uns würde das gleiche tun an deren Stelle. Hier hat schlichtweg die Politik versagt. Das auszusprechen ist aber nach wie vor verpöhnt.  Bild

Ich bin dafür dass die Menschen sich die Hände reichen aber nicht auf diese Art und Weise. Hier muss in den Krisengebieten unterstützt werden. Arme Länder sollten weniger ausgebeutet werden usw.
Die Grüne Politik scheint es hingegen geil zu finden dass Menschen unter besch*ssenen Bedingungen seltene Erden für Elektroautos abbauen müssen und zudem die Umwelt schädigen.
Aber letztendlich dient es doch alles nir einem Zweck.... die da oben machen sich die Taschen voll..... es ist eigentlich total traurig und so recht wahr haben wollen es auch die wenigen.

Im diesem Sinne begrüße ich es mich hier unter einigen Gleichgesinnten zu bewegen und weiß wo ich bei den nächsten Wahlen mein Kreuz zu machen habe wenn ich auch nur ein wenig gegensteuern will.
Wohnung leider wahr in Großstädten geht nicht mal die Eigentumswohnung 😂😂. Tut mir leid aber die AFD ist typisch die Partei, wir finden alles scheiße und wollen alles ändern. Die Vorschläge sind aber entweder Müll oder nicht finanzierbar. Also sorry aber vorschlagen kann ich auch viel 🤷‍♂️.
Flüchtlinge und Co ein leidiges Thema mittlerweile ist es zu spät und eigentlich sollte auch der letzte kapiert haben das wir nicht zwei Millionen neue Fachkräfte haben. Ändern kann man es nicht mehr 🤷‍♂️.. 

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#138

vor 17 Tagen

Grundsätzlich sehe ich die gesamte Politik sehr kritisch, weil das eigentliche Problem der Ressourcen Neutralität nicht angegangen wird.
Keiner traut sich laut an dieses Thema ran weil das Wähler kosten würde weil die Wahrheit ist ohne Einschränkungen wird es nicht gehen.

Was Europa betrifft tendiere ich stark für eine Europäische Armee, am liebsten alle Nationalen darin aufgehen lassen.
Es wird immer gerne vergessen das durchaus sehr kompetente Personen in unseren Ministerien arbeiten.
Wir sichern uns Schürfrechte, forschen in vielen Gebieten die in der Zukunft erst relevant werden.

Die Besteuerung von Einkommen mag vielleicht in der Vergangenheit seine Berechtigung gehabt haben, jedoch ist das kein Zukunftsmodell.
Alle wettern gegen die Abschaffung von Bargeld, das wäre das beste was uns passieren könnte, der Staat könnte sein eigenes Digital Geld ausgeben,
als Layer auf IOTA zum Beispiel.

Der Vorteil man könnte Transaktionen besteuern, was bedeuten würde der Staat bekommt automatisch auch seinen Anteil von Illegalen Geschäften,
man brauchte im Grunde kein Finanzamt mehr. Krypto sei dank, sogar mit Timestamp und Geo Daten damit auch der richtige Staat seine Abgaben erhält.

Gesellschafts- und Ökonomisch werden wir kurzfristig in ein eine Zukunft  der Automatisierten Fabriken gehen, mit allen Begleiterscheinungen.

Ebenso muss in der tat unser Bildungssystem angegangen werden, stimme ich voll zu. Bildung muss auf die Begabung, Psychologischen Eigenschaften und dem Interesse des Kindes abgestellt werden.

Wir sollten primär auch den Fossilen Brennstoffen raus, ob jetzt Fusion-kraft die Lösung ist wird immer Unwahrscheinlicher, seit Beginn der Forschung sagten immer alle Wissenschaftler die sich auf die Frage äußerten wie lange dauert es noch ? "mit 30 Jahren " das ging so 20 Jahre, jetzt heißt es 20 Jahre aber auch nur weil es keine weitere Forschung geben wird, da die Finanzierung ab da in keinem Verhältnis zu dem Gewinn stehen würde.
Für das Geld können wir auch gleich ganz Deutschland mit Solar und Windenergie zupflastern, wäre eh das vernünftigste, alleine aus dem Aspekt von Katastrophen jedweder Art. 

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
MIOTAurus
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 119
Registriert: vor 5 Monaten

#139

vor 17 Tagen

Benny1907 hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Kann man so definitiv nicht unterschreiben, da Deutschland der größte nießnutzer der EU und des Euro ist!!
https://www.google.de/amp/s/www.sn.at/wirtschaft/welt/deutschland-laut-studie-groesster-gewinner-des-euro-66308851/amp
Bitte überdenke dies.  Bild

Sind wir Nutznießer wenn wir durch Target 2 Salden Güter und Dienstleistungen ins Ausland transferieren für die wir uns krum gelegt haben?

Um es auf den Punkt zu bringen. Hälst du es rational betrachtet für sinnvoll mir Geld zu geben damit ich dir was abkaufen kann?
Allgemein würde man in dem Fall von einer Schenkung sprechen.  Bild

Da wir allerdings festgehalten haben, dass ich dir noch Geld schulde, auch wenn es mehr als unwahrscheinlich ist dass du es je wieder bekommst ist es wohl doch keine Schenkung.  Bild
IOTA SPENDENADRESSE:
TACRVXIOMKNYBQWZHKBQYAPUKMATUD9YOBXDNLLTYBFMOAJMCJOPKJHFBJHMOUHOHGBLDVRCUBVMXEOWWWEAWAKFKY

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Konjunktiv
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 264
Registriert: vor 1 Jahr

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#140

vor 17 Tagen

MIOTAurus hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Benny1907 hat geschrieben:
vor 17 Tagen
Kann man so definitiv nicht unterschreiben, da Deutschland der größte nießnutzer der EU und des Euro ist!!
https://www.google.de/amp/s/www.sn.at/wirtschaft/welt/deutschland-laut-studie-groesster-gewinner-des-euro-66308851/amp
Bitte überdenke dies.  Bild

Sind wir Nutznießer wenn wir durch Target 2 Salden Güter und Dienstleistungen ins Ausland transferieren für die wir uns krum gelegt haben?

Um es auf den Punkt zu bringen. Hälst du es rational betrachtet für sinnvoll mir Geld zu geben damit ich dir was abkaufen kann?
Allgemein würde man in dem Fall von einer Schenkung sprechen.  Bild

Da wir allerdings festgehalten haben, dass ich dir noch Geld schulde, auch wenn es mehr als unwahrscheinlich ist dass du es je wieder bekommst ist es wohl doch keine Schenkung.  Bild
Sehr Interessanter Betrachtungswinkel,  danke für den Post!
Wenn IOTA ein Pflänzchen wäre, dann wäre IOTA sicher kein Bambus, sondern eher eine Eiche.

Link:
Schließen

Teilen »

Antworten