ZUKUNFT und das Persönliche Empfinden

Alles andere
Antworten
Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#181

vor 12 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 12 Tagen
doppelwhopper hat geschrieben:
vor 12 Tagen
Strega hat geschrieben:
vor 12 Tagen
Wenn ich mit meinem Hammer und meinen 15 schwarzen Assistenten*** vor fahre , wird leider auch nicht gejubelt .

Eher Zähne-klappernd " Geht´s noch "


*** schwarz bekleidete Assistenten natürlich

PS: Freu mich schon auf`s  Forum Treffen soooon
Na na, Du toxisch maskuliner Chauvi. Mindestens 8 der 15 sollten doch wohl AssistentINNEN sein. ;) Forentreffen sooooon!
Ich komm nur wenn es genderneutrale Toiletten gibt, das kann ich sonst nicht mit meinem gewissen vereinbaren Bild

Natürlich werde ich im Vorfeld CO2 Zertifikate kaufen und somit meine Seele wieder frei kaufen.

@Dr.M
Wieso ist es schlimm von Ausländer zu sprechen und die Meinung haben, dass nicht jeder Mensch gleich ist. Ich könnte vermuten was du mir unterstellen möchtest, aber wie soll ich Menschen nennen die nicht aus Deutschland kommen und eine fremde Kultur haben. Das diese Menschen nicht gleich sind wie die Menschen die hier leben ist doch nichts verwerfliches daran. 
Leben und leben lassen. 

**Edit** sorry ShyGuy
Zuletzt geändert: von Keyboard Cowboy vor 11 Tagen.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Dr.M
Team Member
Reaktionen:
Beiträge: 879
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team


IOTA-Expert:
Besitzt ein umfangreiches Wissen rund um IOTA

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#182

vor 11 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 12 Tagen

ShyGuy
Wieso ist es schlimm von Ausländer zu sprechen und die Meinung haben, dass nicht jeder Mensch gleich ist. Ich könnte vermuten was du mir unterstellen möchtest, aber wie soll ich Menschen nennen die nicht aus Deutschland kommen und eine fremde Kultur haben. Das diese Menschen nicht gleich sind wie die Menschen die hier leben ist doch nichts verwerfliches daran. 
Leben und leben lassen. 
Fühle mich geschmeichelt, dass du mich mit ShyGuy ansprichst.
Ich Denke das es schwierig ist das zwei Leute die vor einem Leuchtenden ding sitzen sich über so komplexe Themen unterhalten können und nicht aneinander vorbeireden
Trolls can safely be ignored. IOTA is real, they are just that, irrelevant little trolls spewing garbage daily.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#183

vor 11 Tagen

Dr.M hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 12 Tagen

ShyGuy
Wieso ist es schlimm von Ausländer zu sprechen und die Meinung haben, dass nicht jeder Mensch gleich ist. Ich könnte vermuten was du mir unterstellen möchtest, aber wie soll ich Menschen nennen die nicht aus Deutschland kommen und eine fremde Kultur haben. Das diese Menschen nicht gleich sind wie die Menschen die hier leben ist doch nichts verwerfliches daran. 
Leben und leben lassen. 
Fühle mich geschmeichelt, dass du mich mit ShyGuy ansprichst.
Ich Denke das es schwierig ist das zwei Leute die vor einem Leuchtenden ding sitzen sich über so komplexe Themen unterhalten können und nicht aneinander vorbeireden
@Dr.M 
So diesmal aber ren richtigen angesprochen sorry nochmal.

Ja das Thema ist komplex und nicht einfach, aber auf einen Versuch kann man es ja darauf ankommen lassen. Wenn es komplett ausarten sollte werde ich mich aus der Diskussion zurück ziehen, denn das bringt sonst nichts. Ich möchte natürlich nicht, das hier ein falsches Bild von mir aufkommt. Ich kann aber verstehen das meine Meinung nicht gerade die Mainstream Meinung ist. Ich bin halt eher konservativ, was natürlich nicht mit Rechtsradikal zu tun hat, auch wenn die Medien immer wieder versuchen alles was nicht links ist direkt in die rechte Ecke zu stellen.

Ich kann nur nochmal wiederholen ich bin zu 100% gegen totalitäre Ideologien als Bsp. Nationalsozialismus mit ihren 65 Mio Opfern, dem Kommunismus mit mehr als 100Mio Opfern und dem Islamischen Faschismus mit mehr als 270 mio Opfern.

Ziel aller Menschen sollte doch sein friedlich auf diesem Planeten zu leben, nur wenn es, was die Geschichte gezeigt hat, es immer wieder eine Religion gibt die versucht hat sich mit Gewalt durchzusetzten, habe ich schon arge bedenken. Wobei es nicht die ganze Religion ist, sondern nur Abwandlungen davon, die sich aber leider immer wieder auf gewisse Suren im Koran beziehen und sich so versuchen zu legitimieren. Das Buch ist 1400 Jahre alt und wurde nie angepasst. Bei der Bibel gab es zumindest mal ein neues Testament.

Ich persönlich finde die Diskusion sehr angenehm andere Sichtweisen auf gewisse Themen erweitern den horizont, zumindest ist das bei mir so Bild


kleine Buchempfehlung zu diesem Thema: H0m0 Deus  - Eine Geschichte von Morgen - von Yuval Noah Harari  ** Musste die  "o" in Nullen tauschen sonst wird es zensiert :-)
Super Buch mit vielen Denkansetzten die einen echt zum nachdenken anregen.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
boomboombert
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 884
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#184

vor 11 Tagen

Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Dr.M hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 12 Tagen

ShyGuy
Wieso ist es schlimm von Ausländer zu sprechen und die Meinung haben, dass nicht jeder Mensch gleich ist. Ich könnte vermuten was du mir unterstellen möchtest, aber wie soll ich Menschen nennen die nicht aus Deutschland kommen und eine fremde Kultur haben. Das diese Menschen nicht gleich sind wie die Menschen die hier leben ist doch nichts verwerfliches daran. 
Leben und leben lassen. 
Fühle mich geschmeichelt, dass du mich mit ShyGuy ansprichst.
Ich Denke das es schwierig ist das zwei Leute die vor einem Leuchtenden ding sitzen sich über so komplexe Themen unterhalten können und nicht aneinander vorbeireden
@Dr.M 
So diesmal aber ren richtigen angesprochen sorry nochmal.

Ja das Thema ist komplex und nicht einfach, aber auf einen Versuch kann man es ja darauf ankommen lassen. Wenn es komplett ausarten sollte werde ich mich aus der Diskussion zurück ziehen, denn das bringt sonst nichts. Ich möchte natürlich nicht, das hier ein falsches Bild von mir aufkommt. Ich kann aber verstehen das meine Meinung nicht gerade die Mainstream Meinung ist. Ich bin halt eher konservativ, was natürlich nicht mit Rechtsradikal zu tun hat, auch wenn die Medien immer wieder versuchen alles was nicht links ist direkt in die rechte Ecke zu stellen.

Ich kann nur nochmal wiederholen ich bin zu 100% gegen totalitäre Ideologien als Bsp. Nationalsozialismus mit ihren 65 Mio Opfern, dem Kommunismus mit mehr als 100Mio Opfern und dem Islamischen Faschismus mit mehr als 270 mio Opfern.

Ziel aller Menschen sollte doch sein friedlich auf diesem Planeten zu leben, nur wenn es, was die Geschichte gezeigt hat, es immer wieder eine Religion gibt die versucht hat sich mit Gewalt durchzusetzten, habe ich schon arge bedenken. Wobei es nicht die ganze Religion ist, sondern nur Abwandlungen davon, die sich aber leider immer wieder auf gewisse Suren im Koran beziehen und sich so versuchen zu legitimieren. Das Buch ist 1400 Jahre alt und wurde nie angepasst. Bei der Bibel gab es zumindest mal ein neues Testament.

Ich persönlich finde die Diskusion sehr angenehm andere Sichtweisen auf gewisse Themen erweitern den horizont, zumindest ist das bei mir so Bild


kleine Buchempfehlung zu diesem Thema: H0m0 Deus  - Eine Geschichte von Morgen - von Yuval Noah Harari  ** Musste die  "o" in Nullen tauschen sonst wird es zensiert :-)
Super Buch mit vielen Denkansetzten die einen echt zum nachdenken anregen.
Woher kommen denn die 270 Mio Opfer aus islamischen Faschismus?

Naja, dazu sei zu sagen, dass sich diese Länder meinem Empfinden nach was "Glauben" angeht, noch weit vor "unserer Zeit" befinden.
Wenn der Wohlstand und die Bildung zunimmt, wird Religion in den Hintergrund geschoben und bei weitem nicht mehr so ernst genommen.
Wohlstand und Bildung hat aber größtenteils nur die "westliche" Welt.
Die meisten Islamischen Länder leben wohl eher weniger im Wohlstand, bzw leben dort nur die Machthaber im Wohlstand, welche Religion für ihre Zwecke ausnutzen!

Nimmt man die gesamte menschliche Geschichte, hat das Christentum bzw die katholische Kirche vermutlich eine größere Opferzahl wie die islamische Glaubensrichtung. (Ich meine hier den prozentualen Anteil von Opfern im Verhältnis zum Glauben, welcher die Opfer verursacht hat: Das Christentum ist mit >2 Mrd Anhänger die größte Glaubensgemeinschaft)
Insbesondere da man die 65 Millionen Opfer des Nationalsozialismus auch dem Christentum zuschreiben könnte, da die Mehrheit der Nationalsozialisten Christen waren... ;-)

Die meisten durch das Christentum verursachten Opfer sind vermutlich vor dem 18./19./20. Jahrhundert entstanden. Als auch hier Wohlstand nur unter Machthabern geherrscht hat und diese damals auch die christliche Relgion zu ihrem Vorteil genutzt haben.

Desweiteren soll von mir aus jeder seine Religion haben. Diese sollte aber nicht in der Öffentlichkeit, sondern nur in den eigenen 4 Wänden ausgelebt werden.
Ich stehe mit dieser Meinung in Bayern zwar relativ alleine da: aber eigentlich sollten Religionen grundsätzlich verboten werden, da sie für mich nichts anderes sind als eine große "anerkannte" Sekte: egal um welche Religion es sich handelt.

Egal ob Bibel, Koran oder einer ähnlichen Schrift: dort stehen radikale Dinge, welche mit einem friedlichen Zusammenleben auf der Welt nichts zu tun haben.
Statt diesen Religions-Büchern sollten lieber Schulbücher (Bildung) und Wohlstand verteilt werden: dann würden diese Opferzahlen aus religiösen Gründen vermutlich wesentlich geringer/kleiner werden.

Art. 5 GG
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#185

vor 11 Tagen

http://cspipublishing.com/statistical/charts/Islam-BattlesDate.pdf
boomboombert hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Keyboard Cowboy hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Dr.M hat geschrieben:
vor 11 Tagen


Fühle mich geschmeichelt, dass du mich mit ShyGuy ansprichst.
Ich Denke das es schwierig ist das zwei Leute die vor einem Leuchtenden ding sitzen sich über so komplexe Themen unterhalten können und nicht aneinander vorbeireden
@Dr.M 
So diesmal aber ren richtigen angesprochen sorry nochmal.

Ja das Thema ist komplex und nicht einfach, aber auf einen Versuch kann man es ja darauf ankommen lassen. Wenn es komplett ausarten sollte werde ich mich aus der Diskussion zurück ziehen, denn das bringt sonst nichts. Ich möchte natürlich nicht, das hier ein falsches Bild von mir aufkommt. Ich kann aber verstehen das meine Meinung nicht gerade die Mainstream Meinung ist. Ich bin halt eher konservativ, was natürlich nicht mit Rechtsradikal zu tun hat, auch wenn die Medien immer wieder versuchen alles was nicht links ist direkt in die rechte Ecke zu stellen.

Ich kann nur nochmal wiederholen ich bin zu 100% gegen totalitäre Ideologien als Bsp. Nationalsozialismus mit ihren 65 Mio Opfern, dem Kommunismus mit mehr als 100Mio Opfern und dem Islamischen Faschismus mit mehr als 270 mio Opfern.

Ziel aller Menschen sollte doch sein friedlich auf diesem Planeten zu leben, nur wenn es, was die Geschichte gezeigt hat, es immer wieder eine Religion gibt die versucht hat sich mit Gewalt durchzusetzten, habe ich schon arge bedenken. Wobei es nicht die ganze Religion ist, sondern nur Abwandlungen davon, die sich aber leider immer wieder auf gewisse Suren im Koran beziehen und sich so versuchen zu legitimieren. Das Buch ist 1400 Jahre alt und wurde nie angepasst. Bei der Bibel gab es zumindest mal ein neues Testament.

Ich persönlich finde die Diskusion sehr angenehm andere Sichtweisen auf gewisse Themen erweitern den horizont, zumindest ist das bei mir so Bild


kleine Buchempfehlung zu diesem Thema: H0m0 Deus  - Eine Geschichte von Morgen - von Yuval Noah Harari  ** Musste die  "o" in Nullen tauschen sonst wird es zensiert :-)
Super Buch mit vielen Denkansetzten die einen echt zum nachdenken anregen.
Woher kommen denn die 270 Mio Opfer aus islamischen Faschismus?

Naja, dazu sei zu sagen, dass sich diese Länder meinem Empfinden nach was "Glauben" angeht, noch weit vor "unserer Zeit" befinden.
Wenn der Wohlstand und die Bildung zunimmt, wird Religion in den Hintergrund geschoben und bei weitem nicht mehr so ernst genommen.
Wohlstand und Bildung hat aber größtenteils nur die "westliche" Welt.
Die meisten Islamischen Länder leben wohl eher weniger im Wohlstand, bzw leben dort nur die Machthaber im Wohlstand, welche Religion für ihre Zwecke ausnutzen!

Nimmt man die gesamte menschliche Geschichte, hat das Christentum bzw die katholische Kirche vermutlich eine größere Opferzahl wie die islamische Glaubensrichtung. (Ich meine hier den prozentualen Anteil von Opfern im Verhältnis zum Glauben, welcher die Opfer verursacht hat: Das Christentum ist mit >2 Mrd Anhänger die größte Glaubensgemeinschaft)
Insbesondere da man die 65 Millionen Opfer des Nationalsozialismus auch dem Christentum zuschreiben könnte, da die Mehrheit der Nationalsozialisten Christen waren... ;-)

Die meisten durch das Christentum verursachten Opfer sind vermutlich vor dem 18./19./20. Jahrhundert entstanden. Als auch hier Wohlstand nur unter Machthabern geherrscht hat und diese damals auch die christliche Relgion zu ihrem Vorteil genutzt haben.

Desweiteren soll von mir aus jeder seine Religion haben. Diese sollte aber nicht in der Öffentlichkeit, sondern nur in den eigenen 4 Wänden ausgelebt werden.
Ich stehe mit dieser Meinung in Bayern zwar relativ alleine da: aber eigentlich sollten Religionen grundsätzlich verboten werden, da sie für mich nichts anderes sind als eine große "anerkannte" Sekte: egal um welche Religion es sich handelt.

Egal ob Bibel, Koran oder einer ähnlichen Schrift: dort stehen radikale Dinge, welche mit einem friedlichen Zusammenleben auf der Welt nichts zu tun haben.
Statt diesen Religions-Büchern sollten lieber Schulbücher (Bildung) und Wohlstand verteilt werden: dann würden diese Opferzahlen aus religiösen Gründen vermutlich wesentlich geringer/kleiner werden.
Na da sind wir größten Teils einer Meinung. die 270 Mio. gibt andere Quellen die sagen es sind schon 300 Mio. kommen aus den ganzen Angriffskriegen der Islamisten.
Hier ist mal eine Liste mit den Kriegen die der Islam geführt hat. bzw. der im Namen des Islams geführt wurde.

http://cspipublishing.com/statistical/charts/Islam-BattlesDate.pdf
http://paxeuropa.de/2016/07/24/der-islam-548-schlachten-278-millionen-tote
 
@boomboombert
  
Also die Morde von Adolf würde ich jetzt nicht direkt den Christen zuordner aus 2
Gründen. Erstens hat Adolf nicht im Namen Christus getötet oder im
Namen der Bibel. Zweitens war Adolf --[ZENSIERT, lade dich auf ein Picknick ein]-- einfach Krank im Kopf. Das lässt sich nicht auf das Christentum zurückführen, auch wenn er katolisch war.

Die Christen hatten soweit ich weiß ihre Kreuzzüge, wobei man auch darauf achten sollte wieso die Kreuzzüge ausgerufen wurden. Wenn ich es noch richitg im Kopf habe standen die Islamisten schon kurz vor Jerusalem und es war der einzige Weg die Islamisten noch zurück zu halten.
Das soll jetzt auch keine legitimation sein für die Kreuzzüge aber verstehen kann ich es schon wieso die ausgerufen wurden. Andere Mittel gab es in dem Zeitalter nunmal nicht.

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#186

vor 11 Tagen

Lasst mal Thema wechseln bitte denke das  führt grad nicht weiter.

Frage  mit Blick in die Zukunft, "Was denkt ihr über die Situation das Unternehmen wie VW aktuell IOTA gefühlt nicht mehr erwähnen" was glaubt ihr passiert da gerade ?

Was könnte de Motivation sein ?

Link:
Schließen

Teilen »

doppelwhopper
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 168
Registriert: vor 1 Jahr

#187

vor 11 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Lasst mal Thema wechseln bitte denke das  führt grad nicht weiter.

Frage  mit Blick in die Zukunft, "Was denkt ihr über die Situation das Unternehmen wie VW aktuell IOTA gefühlt nicht mehr erwähnen" was glaubt ihr passiert da gerade ?

Was könnte de Motivation sein ?
Dass sie IOTA nicht erwähnen ist für mich nachvollziehbar. VW hat betriebswirtschaftlich seit längerem andere Sorgen, wirtschaftlich und reputationstechnisch. Auch wenn die Zahlen oberflächlich betrachtet gut aussehen, im letzten Geschäftsjahr trugen den Konzern an sich nur Porsche und MAN. VW als Stammmarke sortiert sich momentan. Mit dem ID3 will man nun den dritten großen Coup nach Käfer und Golf landen. Allein diese Art der Ankündigung lässt schon einen Rohrkrepierer erwarten. Aber das bleibt abzuwarten. Ich denke man fokussiert sich intern aufs Autobauen und hat das ein oder andere Luxusprojekt/Forschung - IOTA zählt für mich dazu - rasiert/hintangestellt.

Zu Religionen: Bücher ohne Quellen sind immer problematisch. Dass Wohlstand die Ideologie/Machtausübung hinter solchen Bücher eindämmt, kann ich bei den Kindern unserer ehemaligen Gastarbeiter oder an den Lehrplänen in der Türkei (seit diesem Jahr Kreationismus anstatt Evolutionslehre, weil die zu verwirrend für die Kinder sei^^) nicht erkennen. Womöglich ein Trugschluss, der entsteht wenn man die Entwicklungen der westlichen Welt auf die arabische Welt überträgt.

Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
boomboombert
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 884
Registriert: vor 1 Jahr


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#188

vor 11 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Lasst mal Thema wechseln bitte denke das  führt grad nicht weiter.

Frage  mit Blick in die Zukunft, "Was denkt ihr über die Situation das Unternehmen wie VW aktuell IOTA gefühlt nicht mehr erwähnen" was glaubt ihr passiert da gerade ?

Was könnte de Motivation sein ?
ich denke das ist irrelevant  :-)
Volkswagen ist viel zu klein.

Wenn IOTA das wird, was es werden will, dann muss jede Automobilfirma, vermutlich sogar jedes Unternehmen weltweit, auch unabhängig vom Automobil, irgendwie den IOTA Standard verwenden.

Demnach ist diese Erwähnung meiner Meinung nach egal. Niemand erwähnt dasHypertext Transfer Protocol oder Simple Mail Transfer Protocol, trotzdem verwendet es jeder ;-)

Wenn IOTA nicht versagt, wird es in einigen Jahren in aller Munde sein: mehr noch als Bitcoin 2017 in aller Munde war.
So zumindest mein "Hopeum" :-P

Art. 5 GG
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


Link:
Schließen

Teilen »

Benutzeravatar
Keyboard Cowboy
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 372
Registriert: vor 1 Jahr


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#189

vor 11 Tagen

Stefan HH hat geschrieben:
vor 11 Tagen
Lasst mal Thema wechseln bitte denke das  führt grad nicht weiter.

Frage  mit Blick in die Zukunft, "Was denkt ihr über die Situation das Unternehmen wie VW aktuell IOTA gefühlt nicht mehr erwähnen" was glaubt ihr passiert da gerade ?

Was könnte de Motivation sein ?
Ja ich denke das Thema ist erstmal durch, gibt ja noch ein paar andere. Politik Klimawandel hatten wir jetzt auch schon.

Was sind eigentlich eure Hobbies mal abgesehn vom IOTA nachkaufen :-)

@Stefan HH
VW wird wohl einfach abwarten bis IOTA Production ready ist. Bis dahin werden erstmal die Stromer flächendeckend verkauft dann gibt es ein OTA Update und zack IOTA ist drinn und Etherium ist raus.
IOTA ist meiner Meinung nach einfach noch nicht soweit als mehr als ein PoC zu sein in den Firmen, jeder halbwegs versierete Coder kann mit ein paar Resourcen den Tangel zuspamen das nichts mehr funktioniert der Flaschenhals ist immer noch gTTA.

Wenn das behoben ist dann sieht es evtl. etwas besser aus. Spätestens nach der Standardisierung von IOTA werden dann auch Firmen wie VW umsteigen.
Die werden schon noch alle mit IOTA arbeiten im hintergrund, es aber nicht aktiv einsetzten.
Wer IOTA ignoriert in der Idustrie oder nichts vergleichbares an der Hand hat wird verlieren.

Die IOTA Zukunft male ich mir schon positiv aus. In der Hoffnung dann später mal nicht mehr arbeiten gehen zu müssen um das zu tun wo ich gerade Lust drauf haben und wenn es nur das schaukeln in der Hängematte am Strand ist.

Technologisch könnte IOTA ein durchbruch werden und die Industrie 4.0 anführen. Bis dahin ist noch ein harter weg. Die nächsten Hürden sind Coordecide und dann Qubic. die KI Geschichten sehe ich ehrlich gesagt noch in ferner Zukunft.
Mein persönlioches Ziel bei IOTA ist erstmal wieder Break even zu kommen.

Link:
Schließen

Teilen »

Stefan HH
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 73
Registriert: vor 1 Jahr

#190

vor 11 Tagen

Zu aller erst, halte den Tangel und seinen Coordicide für kein Mathematisches Problem was man nicht Lösen kann , deshalb muss ich auch immer Schmunzeln wenn einige in der Öffentlichkeit von möglichen Scam sprechen .

Mir geht immer ein Gedankenspiel durch den Kopf. >> Abend´s lade ich meine Car Wallet auf und am anderen Tag ist leider nur noch die Hälfte an Wert da, weil ist in der Nacht mal wieder ein Crash stattgefunden hat.<< Ziemlich ärgerlich finde ich.

Die Industrie dürfte das auch nicht begeistern. da man Kunden verärgert. Wenn man aber einen Ansatz wählt das der Kunde nur € angezeigt bekommt und die Firmen die Wallets nur Intern mit IOTA betreiben. 
Für IOTA könnte der Vorteil sein, daß es in Ruhe abseits vom Hype wachsen kann, jedenfalls würde der Hype den User nicht betreffen.

Weil sind wir ehrlich, geht es dem Kunden nur´s um Usability mehr interessiert die meisten doch gar nicht und solange keine Bedienung auch für Ältere Menschen in Frage kommt wird die Durchdringung der Gesellschaft schon noch etliche Jahre dauern, allerdings  sind die restlichen Möglichkeiten relativ hoch. "Industrie, Finanzsektor, Staat).

Allerdings könnte man in der Zeit wo das Netzwerk wächst es bei den Kunden als Sicherheit-Protokoll für das IOT etablieren . Mit Aufkleber wie bei Rechnern mit INTEL INSIDE Aufklebern und so Vertauen aufbauen.

PS. Hobby Sozialwissenschaften, Formel 1, Lesen.

Link:
Schließen

Teilen »

Antworten